HOME

Stern Logo WM 2010

Fußball-Nationalmannschaft: Kahn gegen Lehmann-Comeback

Nach der Verletzung von René Adler und einem möglichen WM-Aus wird in der Bundesliga über die Rückkehr von Jens Lehmann ins DFB-Team diskutiert. Deutschlands ehemalige Nummer eins, Oliver Kahn, hält davon nichts. Der "Titan" bringt stattdessen zwei andere Kandidaten ins Spiel.

Oliver Kahn hat sich gegen ein Comeback von Jens Lehmann im Tor der deutschen Nationalelf bei der Fußball-WM in Südafrika ausgesprochen. "Ich weiß nicht, ob Jens der Typ ist, der sich unterordnen könnte und mit der Rolle als Nummer 3 zufrieden wäre. So wie ich ihn kenne, würde der Ehrgeiz wieder mit ihm durchgehen", sagte die langjährige Nummer 1 am Freitag im "Hamburger Abendblatt" zur möglichen Nominierung des 40 Jahre alten Stuttgarters Lehmann, der bei der Heim-WM 2006 den Vorzug vor Kahn erhalten hatte.

Sollte der von Joachim Löw als Stammkeeper eingeplante René Adler (Bayer Leverkusen) wegen eines am Wochenende erlittenen Rippenbruchs für die Weltmeisterschaft (11. Juni - 11. Juli) ausfallen, empfiehlt Kahn dem Bundestrainer den Einsatz eines der bisherigen Adler- Stellvertreter. "Dann muss sich Löw zwischen Manuel Neuer und Tim Wiese entscheiden", sagte der ehemalige Keeper des FC Bayern München.

Der heute als ZDF-Experte tätige Kahn traut sowohl dem Schalker Neuer als auch dem Bremer Wiese zu, im Fall des Falles als Ersatz für Adler in die Bresche zu springen. "Viele Spieler, die ins kalte Wasser geworfen wurden, haben schnell schwimmen gelernt", sagte Kahn der "Bild"-Zeitung (Freitag). Die Besetzung des Postens der Nummer 3 nannte Kahn eine Philosophie-Frage - die Alternative liegt in der Wahl zwischen einem Routinier oder einem aufstrebenden Schlussmann mit Erfahrung. Für Kahn kommen daher drei Kandidaten in Betracht: "Roman Weidenfeller, Jörg Butt und auch Frank Rost, der seit Jahren gute Leistungen bringt."

Grundsätzlich ist Kahn dafür, sich in der Torwartfrage frühzeitig auf eine Nummer 1 und deren Stellvertreter festzulegen. "Ich hoffe, dass wir auf dieser Position endlich mal wieder eine Konstanz bekommen wie mit mir, van der Sar, Iker Casillas oder Petr Cech, wo man wirklich eine klare Nummer 1 hat", sagte er im Interview mit "FIFA.com". In seiner elfjährigen Karriere in der DFB-Auswahl (1995 bis 2006) war Kahn die letzten knapp acht Jahre bis kurz vor der WM 2006 nahezu unumstrittener Stammtorhüter Deutschlands gewesen.

DPA/kbe

Wissenscommunity