HOME

Fußball-Glück: Wie der Siegtreffer Mexiko buchstäblich zum Beben brachte

Die Fußball-WM bringt die Erde zum Beben. Nicht nur in Peru, sondern auch in Mexiko war die Freude über die Auftaktspiele der jeweiligen Teams so groß, dass man die Stimmung buchstäblich spüren konnte.

Der Ball fliegt an Manuel Neuer vorbei ins DFB-Tor, die Seismographen in Mexiko zeichnen ein kleines Beben auf (Symbolbild)

Der Ball geht an Manuel Neuer vorbei ins DFB-Tor, die Seismographen in Mexiko zeichnen ein kleines Beben auf (Symbolbild)

Das Auftakt-Spiel der Gruppe F der Fußball-WM 2018 sorgte in Mexiko für helle Aufregung. Auf Twitter teilten mexikanische Fans fleißig ihre Freude mit und feierten den Sieg über den amtierenden Weltmeister. 

Die große Freude konnte aber nicht nur anhand der Anzahl von Beiträgen auf diversen Social-Media-Portalen gemessen werden. Eine Mitteilung des Geologie-Instituts SIMMSA in Mexiko zeigte, dass die Erde buchstäblich bebte. Um 10.35 Uhr Ortszeit konnten, laut Angaben des Instituts, schwache seismische Bewegungen in Mexico-City festgestellt werden - der gleiche Moment, indem Hirving Lozano für Mexiko das 1:0 gegen Deutschland schoss.

Kein Grund zur Sorge

Zufall? Nein. Die gemessenen Schwingungen sind wohl eindeutig auf den tobenden Jubel der einheimischen Fans zurückzuweisen. Laut Angaben der mexikanischen Erdbebenwarte SSN, sei es möglich, dass Sprünge der Millionen Fans der Grund für die Bewegungen in der Erde gewesen seien. Dabei könne man jedoch nicht von einem Erdbeben sprechen, da es keine Plattenbewegung gegeben hätte. Zudem, erklärte das Geologie-Institut, die Schwingungen wären so gering gewesen, dass nur die sensibelsten und nächst gelegenen Seismografen sie hätten messen können.

Der Vorfall stellt dabei keine Seltenheit dar. Schon am Samstag konnten Seismologen in Peru ähnliche Bewegungen der Erde feststellen, als der Schiedsrichter im Spiel gegen Dänemark ein Elfmeter pfiff. Auch 1988 kam es bei einem Football-Spiel der Lousiana State University's Tigers gegen die Auburn Tigers zu Erschütterungen. Seitdem ist das Spiel als "Eartquake Game" bekannt.

Twitter-Reaktionen

Für die mexikanischen Fans war es auf jeden Fall ein Festtag, gleich in ihrem ersten Spiel gegen den amtierenden Weltmeister zu gewinnen. Auf Twitter teilten sie ihre Freude mit und verglichen das Spiel mit einem Hundevideo. In dem kurzen Video bellt ein kleiner Chihuahua den dreifach so großen deutschen Schäferhund gekonnt in die Flucht.

Auch eine Anspielung auf die Unstimmigkeiten zwischen den USA und Mexiko bildeten gutes Futter für einen gelungenen Tweet. "Das ist die einzige Mauer, für die Mexiko zahlt. So lautete die Beschriftung des Bildes. Es zeigt den mexikanischen Torhüter Guillermo Ochoa, wie er im Flug einen Torversuch der Deutschen gekonnt abwehrt.

ZDF wünschte sich anderen Spielausgang

Das Zweite hatte sich wohl schon ein anderes Ergebnis ausgemalt, denn schon nach 20 Sekunden des Spiels ging Deutschland laut Anzeige 3:0 in Führung. So mancher Zuschauer rechnete wohl schon damit, dass das ZDF den Spielausgang schon vorher geflüstert bekam. Der Torschuss der Mexikaner bewies dann jedoch das Gegenteil.

ari / wue / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(