VG-Wort Pixel

WM-Szenarien Ausgangslage erstaunlich gut: So zieht Deutschland heute gegen Costa Rica ins Achtelfinale ein

Deutschland braucht einen Sieg gegen Costa Rica und im Idealfall einen hohen: Niclas Füllkrug könnte dabei helfen
Deutschland braucht einen Sieg gegen Costa Rica und im Idealfall einen hohen: Niclas Füllkrug könnte dabei helfen
© Alexander Hassenstein / AFP
Deutschland ist Gruppenletzter und hat nach zwei Spielen nur ein müdes Pünktchen auf dem Konto. Trotzdem hat das Team von Hansi Flick überraschend gute Chancen auf das Achtelifnale.

Für Deutschland geht es im dritten Gruppenspiel am Donnerstagabend um Alles. Das DFB-Team wollte vor dem Turnier ins Finale, nun hat es sein Endspiel, allerdings schon deutlich früher, als es den Spielern und Verantwortlichen lieb sein dürfte.

Das Wichtigste zuerst: Deutschland hat es in der eigenen Hand – zumindest theoretisch. Das ist erstaunlich, wenn man bedenkt, dass das Flick-Team mit einer Niederlage und einem Unentschieden nach zwei Partien mit einem mickrigen Zähler dasteht. Dass das Achtelfinale trotzdem aus eigener Kraft zu erreichen ist, liegt vor allem am heutigen Gegner Costa Rica. Der hat nämlich sehr überraschend Deutschland-Bezwinger Japan am Sonntag mit 1:0 geschlagen.

Deutschland vs. Costa Rica: So kommt Flicks Team weiter

Die DFB-Elf muss heute Abend in jedem Fall gewinnen, so viel steht fest.

  • Schlägt parallel Spanien Japan, reicht das für Platz zwei und damit fürs Weiterkommen.
  • Trennen sich Spanien und Japan unentschieden, so wären Japan und Deutschland punktgleich. Das Team von Flick müsste dann mindestens mit zwei Toren Unterschied gegen Costa Rica gewinnen, um beim Torverhältnis an Japan vorbeizuziehen.

Das sind die beiden guten Optionen für Deutschland, um ins Achtelfinale zu gelangen. 2:0 oder höher gegen Costa Rica zu gewinnen, ist zumindest nicht utopisch, wenn man bedenkt, dass die Spanier den heutigen deutschen Gegner mit 7:0 abgefertigt haben.

Darin liegt aber schon das Problem für Option drei. Sollte Japan Spanien schlagen, so wären die Asiaten mit sechs Zählern uneinholbar Gruppenerster. Deutschland hätte dann die Herkules-Aufgabe vor der Brust, an den aktuell drei Punkte besseren Spaniern vorbeizuziehen. Die gehen jedoch mit einem Torverhältnis von 8:1 in den letzten Spieltag, Deutschland mit 2:3.

Die DFB-Elf müsste dann also (zusammen mit Japan) einen Acht-Tore-Rückstand aufholen. Zum Beispiel: Schlägt Japan Spanien mit 1:0, so müsste Deutschland 7:0 gegen Costa Rica gewinnen. Dann hätte Spanien 8:2 und Deutschland 9:3 und das Team von Hansi Flick würde als Gruppenzweiter hinter Japan ins Achtelfinale einziehen.

Die sehr theoretischen Rechenspiele

Kurioses und sehr theoretisches Rechenbeispiel: Sollte Japan Spanien 2:1 schlagen und Deutschland Costa Rica 7:0, so wären Spanien und Deutschland punkt- und torgleich und auch der direkte Vergleich würde nicht weiterhelfen, da die beiden unentschieden gegeneinander gespielt haben. In diesem Fall würde die Fair-Play-Regelung entscheiden, also das Team weiterkommen, dass weniger Gelbe und Rote Karten kassiert hat. Aktuell hat Deutschland drei Gelbe auf dem Konto, Spanien nur eine.

Sollte es übrigens auch hier zum Gleichstand kommen, würde letztlich das Los entscheiden, wie zuletzt bei der WM 1990. Damals setzte sich Irland gegen Niederlande mittels Losentscheid durch und wurde Gruppenzweiter. (Mehr zur Fair-Play-Regelung und Losentscheid lesen Sie hier)

Spanien ist noch nicht sicher weiter

Wichtig für alle Konstellationen: Spanien ist selbst noch nicht sicher im Achtelfinale. Costa Rica hat drei Punkte und könnte mit einem Sieg über Deutschland noch an den Spaniern vorbeiziehen, wenn diese gegen Japan verlieren. Coach Luis Enrique kann also gegen Japan nicht die B-Elf auf den Platz schicken oder im Schongang spielen lassen. Japan wäre bei einem Unentschieden ebenfalls von Costa Rica und von Deutschland bedroht. Wer also befürchten sollten, dass sich Spanien und Japan auf ein Ergebnis einigen könnten, mit dem beide weiterkommen, der kann zumindest an der Front beruhigt in das Spiel heute Abend gehen.

Mehr zum Thema

Newsticker