HOME

Zweite Bundesliga: Hertha BSC macht Aufstieg fast perfekt

Hertha BSC strebt mit großen Schritten die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga an. Am 30. Spieltag der Zweiten Liga fertigten die Berliner den VfL Osnabrück mit 4:0 ab. Hertha hat vier Spieltage vor Saisonende zehn Punkte Vorsprung auf den Aufstiegs-Relegationsplatz.

Hertha BSC ist der Aufstieg in die Fußball-Bundesliga nur noch theoretisch zu nehmen. Der Hauptstadtclub gewann am Samstag mit 4:0 (2:0) gegen den VfL Osnabrück und baute damit die Tabellenführung weiter aus. Die Berliner haben vier Spieltage vor Saisonende zehn Punkte Vorsprung auf den Aufstiegs-Relegationsplatz. Falls der VfL Bochum am Gründonnerstag beim SC Paderborn verliert, könnte Berlin im Optimalfall bereits zum Osterfest die Rückkehr in die 1. Liga feiern.

Gegen Osnabrück sorgten der 19-jährige Pierre-Michel Lasogga (37./ 56. Minute) mit seinen Saisontreffern elf und zwölf sowie Adrian Ramos (41./89.) mit ihren Doppelpacks für den 20. Saisonsieg der Berliner, die seit dem Derby gegen Union (1:2) in neun Spielen ungeschlagen sind. Die Gäste stecken dagegen auch unter dem neuen Trainer Heiko Flottmann tief im Kampf gegen den Abstieg.

Nach zähem Beginn nahm die Partie vor 46 293 Zuschauern im Olympiastadion erst von der 20. Minute an Fahrt auf, als der designierte Erstliga-Aufsteiger mehr in die Offensive investierte. Der Lohn: Eine Kopfballvorlage von Nikita Rukavytsya verwertete Lasogga per Direktabnahme zur Hertha-Führung. Nur vier Minuten später sorgte Ramos für das 2:0. Nach einem Traumpass von Fabian Lustenberger ließ der Kolumbianer mit seinem Schuss aus 14 Metern Osnabrücks Torhüter Tino Berbig keine Chance. In der 56. Minute erhöhte Lasogga mit einem Schuss von der Strafraumgrenze auf 3:0. Im Schlussgang machte abermals Ramos den Sack endgültig zu (89.).

kbe/DPA

Wissenscommunity