VG-Wort Pixel

Pyeongchang 2018 Das sind die kuriosesten Teilnehmer der olympischen Winterspiele

Die Olympischen Winterspiele stehen an und dazu gehört natürlich Schnee. Doch auch wenn nicht in jedem Land der Erde Schnee liegt, so will jedes Land gerne dabei sein. Das sind die kuriosesten Teilnehmer der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang:
Pita Taufatofua
Diesen Mann kennen viele noch von den Sommerspielen in Rio 2016. Bei der Eröffnungszeremonie sorgte der ölige Fahnenträger für Aufregung im Netz. Nun will Taufatofua auch im Winter angreifen. Diesmal nicht als Taekwondo-Kämpfer, sondern im Skilanglauf. Zwar hat er erst vor zwei Jahren das erste Mal Schnee gesehen, doch er arbeitete hart für sein Ziel und will jetzt in Korea zeigen, dass auch Tongaer Skilaufen können.
Gesamtkoreanische Eishockey Team
Korea ist schon seit Jahrzehnten in zwei Teile geteilt. Den kommunistischen Norden mit Diktator Kim Jong-Un und den demokratischen Süden. Trotz einer immer größer werdenden Angst vor einem militärischen Konflikt beider Länder haben sich beide Nationen darauf geeinigt, eine gesamtkoreanische Mannschaft nach Pyeongchang zu schicken. So werden die Eishockeyspielerinnen zumindest auf dem Eis dem Einheitsgedanken Hoffnung schenken.
Kenianische Eishockey Mannschaft 
Kenia ist bekannt für seine Läufer, für heiße Steppen und Sonne. Aber für Eishockey? Es klingt verrückt, doch in Nairobi wird wirklich für die jetzigen Winterspiele. In einer kleinen Eishalle in der Hauptstadt trainieren die Kenianer für Pyeongchang. In Südkorea wollen die Afrikaner zeigen, wie sie mit dem Puck umgehen können. 
Cool Runnings
„Das geht über eure Vorstellungskraft, Jamaika hat eine Bobmannschaft.“ Auch zum 30-Jährigen Jubiläum der originalen „Cool Runnings“-Mannschaft tritt eine jamaikanische Bobmannschaft an. Diesmal sind es keine Männer, sondern zwei Frauen von der Karibikinsel, die sich den Eiskanal runterstürzen.
Nun kann die Flamme entzündet werden.
Mehr
Kälte und Schnee, das gehört zum Wintersport, wie der Ball zum Fußball. Doch in einigen Ländern gibt es diese Voraussetzung nicht, trotzdem treten Sportler für Nationen mit sommerlichem Klima an.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker