HOME

Australian Open: Letzte Deutsche ausgeschieden

Aus der Traum: Sie hatte gute Chancen, doch mit zu riskanten Schlägen vergab Anna-Lena Grönefeld den Einzug in das Achtelfinale der Australian Open.

Anna-Lena Grönefeld hat das Achtelfinale bei den Australian Open der Tennis-Profis verpasst. Die 19-Jährige aus Nordhorn verlor am Freitag mit 5:7 und 4:6 gegen Vera Duschewina aus Russland. Damit ist in Melbourne als letzter von zwölf deutschen Teilnehmern nur noch Philipp Kohlschreiber dabei. Kohlschreiber bestreitet am Samstag sein Drittrunden-Match gegen den Franzosen Jean-René Lisnard.

Auch Anna-Lena Grönefeld besaß gute Chancen, ihr bisher bestes Abschneiden bei einem Grand-Slam-Turnier noch auszubauen. Doch das in Arizona trainierende Talent vergab mit zeitweise zu riskanten Schlägen die Möglichkeiten zum Sieg. Erst vorigen Woche hatte sie noch beim WTA-Turnier in Canberra gegen Duschewina gewonnen hatte. Diesmal drehte die 18-Jährige Russin den Spieß um. Sie gewann mit besserem Spiel in den entscheidenden Situationen und genau dem gleichen Resultat.

Die an Nummer zwei gesetzte Französin Amélie Mauresmo stoppte die aufstrebende Serbin Ana Ivanovic mit 6:2, 7:5 und trifft am Sonntag auf die russische Außenseiterin Jewgenia Linetskaja. Weiter kam auch die Italienerin Silvia Farina-Elia.

DPA / DPA

Wissenscommunity