HOME

NBA: Dallas Mavericks siegen im Spitzenspiel

Auch ohne den verletzten Dirk Nowitzki haben sich die Dallas Mavericks im Spitzenspiel der NBA mit 102:95 gegen die Cleveland Cavaliers durchgesetzt. Mann des Tages war ein Spieler, der sich sonst eher auf der Ersatzbank wiederfindet.

Auch ohne ihren verletzten Star Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA in die Erfolgsspur zurückgefunden. Zwei Tage nach der 108:116-Niederlage gegen Houston, bei der sich Nowitzki eine tiefe Fleischwunde am Ellenbogen zugezogen hatte, setzten sich die "Mavs" im Spitzenspiel der NBA vor eigenem Publikum mit 102:95 gegen die Cleveland Cavaliers durch.

In Nowitzkis Abwesenheit avancierte Tim Thomas zum Matchwinner. Der 32-Jährige, erstmals in der laufenden Saison in der Startformation, war mit 22 Punkten Topscorer der Mavericks und sammelte sieben Rebounds. Zudem überzeugten die Hausherren mit mannschaftlicher Geschlossenheit, gleich sechs Spieler punkteten zweistellig, der beste Einwechselspieler der Liga, Jason Terry, kam erneut von der Bank und erzielte 19 Punkte. In der Offensive passten die Mavericks den Ball immer wieder hervorragend durch die eigenen Reihen und fanden so die richtigen Positionen für freie Wurfmöglichkeiten.

Auch in der Defensive zeigten sich die "Mavs" erneut stark. Gegen die konsquente Deckung der Texaner fand Cavaliers-Star LeBron James trotz letztlich 25 Zählern nur selten zu seinem Spiel, Altstar Shaquille O´Neal enttäuschte mit fünf Punkten in 17 Minuten Spielzeit. "Wir es geschafft, meist einen Mann zwischen LeBron und den Korb zu bringen und ihn damit am Dunking zu hindern", zeigte sich Coach Rick Carlisle zufrieden. Vor Weihnachten haben die Mavericks noch ein Heimspiel gegen Portland vor der Brust. Ob Nowitzki rechtzeitig gegen die Trail Blazers auf den Court zurückkehren kann, steht noch nicht fest.

Die ambitionierten Cavaliers hatten zuletzt fünf Spiele in Folge gewonnen, liegen nach der Niederlage allerdings nur noch auf Rang vier der Eastern Conference. Mit nun 20 Siegen und acht Niederlagen kletterte Dallas hinter Meister Los Angeles Lakers (22:4) auf Platz zwei der Western Conference.

Die Los Angeles Lakers setzten sich derweil dank 29 Punkten von Kobe Bryant 93:81 bei den Detroit Pistons durch und bleiben damit das Maß aller Dinge. Die Denver Nuggets unterlagen trotz 41 Zählern von Carmelo Anthony 97:102 bei den Memphis Grizzlies und fielen mit nun 19 Siegen und neun Niederlagen auf Rang drei der Western Conference hinter Dallas zurück. In der Eastern Conference liegen weiterhin die Boston Celtics an der Spitze, die beim 122:104 den 21. Sieg im 26. Saisonspiel einfuhren.

sid/dpa/feh

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.