HOME

Nordische Ski-WM: Silber für Teichmann/Angerer

Die deutschen Langläufer haben bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Liberec den erhofften Befreiungsschlag geschafft. Axel Teichmann und Tobias Angerer gewannen am Mittwoch Silber im Teamsprint und sorgten damit für die erste deutsche Langlauf-Medaille bei den Titelkämpfen.

"Die Silbermedaille ist Gold wert", sagte Angerer. Das DSV-Duo musste sich nur Norwegen geschlagen geben und setzte sich nach einem Foto-Finish knapp vor Finnland durch.

"Es freut mich vor allem für die Athleten. Sie sind bis jetzt unter Wert geschlagen worden und haben sich das einfach verdient", sagte Bundestrainer Jochen Behle. "Sie haben das heute so gemacht, wie wir uns das eigentlich vorgestellt haben."

Bei den Damen waren zuvor Katrin Zeller und Evi Sachenbacher-Stehle als Siebte chancenlos gewesen. Der Sieg ging an Finnland mit Aino-Kaisa Saarinen und Virpi Kuitunen vor Schweden und Italien. Für Saarinen war es im dritten Einsatz die dritte Medaille.

Die bis dahin enttäuschenden Athleten des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) waren nach dem Erfolg der Herren sichtlich erleichtert. "Ich denke, dass das der Befreiungssschlag war. Die Medaille ist für die ganze Mannschaft. Jetzt sind wir wieder auf einer Euphoriewelle", sagte Angerer. Teichmann ergänzte: "Ich habe in den letzten Tagen gesagt: Totgesagte leben länger."

DPA/kbe

Wissenscommunity