Rad-WM Martin holt Bronze bei Cancellara-Triumph


Der Deutsche Tony Martin hat bei der Rad-WM im Zeitfahren die Bronzemedaille erkämpft. Hinter dem neuen Weltmeister Fabian Cancellara aus der Schweiz und dem Schweden Gustav Larsson fuhr der 24 Jahre alte Radprofi am Donnerstag auf den dritten Rang.

Der Eschborner Tony Martin hat bei der Straßenrad-WM in der Schweiz die Bronzemedaille im Zeitfahren gewonnen und damit den bislang größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Während der 24-Jährige auf dem 49,8 km langen Kurs rund um Mendrisio für die zweite Medaille des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) bei diesen Titelkämpfen sorgte, ging der Sieg mit deutlichem Abstand an Lokalmatador Fabian Cancellara (57:55 Minuten), der sich bei seiner Heim-WM den insgesamt dritten Titel nach 2007 und 2008 sicherte.

Als Zweiter lag auch der Schwede Gustav Erik Larsson (59:22 Minuten) noch vor Martin (1:00:25 Stunden). Titelverteidiger Bert Grabsch (Lutherstadt Wittenberg) fuhr ein Jahr nach seinem Triumph von Varese (Italien) dagegen am Podium vorbei. Martin krönte als WM-Dritter eine starke Saison, in der er bereits während der Tour de France für Aufsehen gesorgt hatte. Bei der Frankreich-Rundfahrt hatte er lange Zeit das weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers getragen und auf der vorletzten Etappe mit Platz zwei auf dem Mont Ventoux überrascht.

sid/kbe


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker