HOME

RADSPORT: Jan Ullrich im Motivationsloch

Die Zweifel an einem sportlichen Comeback sind bei dem ehemaligen Tour de France-Sieger Jan Ullrich größer geworden: »Weiß nicht, ob ich mich noch motivieren kann.«

Die Zweifel an einem sportlichen Comeback sind bei dem ehemaligen Tour de France-Sieger Jan Ullrich größer geworden: Gegenüber der BILD-Zeitung erklärte der wegen der Einnahme von Amphetaminen bis zum 23. März 2003 gesperrte Merdinger Profi: »Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder Rad fahre, ich weiß noch nicht, ob ich mich noch motivieren kann. Und ob mein Knie mitmacht, kann nur die Zukunft entscheiden.« Doch wenn es Comeback gebe, »werde ich stärker zurück kommen als zuvor«.

»Wichtig, dass es kein Doping war«

Zum Thema Amphetamin-Missbrauch wurde Ullrich zitiert: »Es war wichtig für mich und die Fans, dass es kein Doping war und ich niemanden betrogen habe. Mit dem Fehler habe ich am meisten zu kämpfen.« Sein Vertrag beim Team Telekom ruht derzeit.

Stippvisite beim FC Bayern

Am Montag hatte Ullrich den FC Bayern München besucht. Der Rad-Olympiasieger tauchte mit Telekom-Konzernsprecher Jürgen Kindervater beim Fußball-Weltpokalsieger auf. Die Telekom ist seit dieser Saison Hauptsponsor des deutschen Rekord-Meisters. Bei einem Gespräch mit Karl-Heinz Rummenigge, dem Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München AG, bekam Ullrich ein Bayern-Trikot mit seinem Namen geschenkt. Er sei »just for fun« mitgekommen, sagte Ullrich, der von den überraschten Fußball-Fans und Autogrammjägern am Trainingsgelände umringt wurde.

Das Knie steht im Vordergrund

Erst seit Samstag Ullrich wieder in Deutschland. Er hatte am 6. Juli die Einnahme von zwei Aufputschtabletten während eines Disco-Besuchs eingestanden und war unmittelbar danach an einen unbekannten Ort in den USA geflogen. Nach dem »Urlaub« stehe in der kommenden Zeit die völlige Ausheilung seines lädierten Knies im Vordergrund. Wegen der Beschwerden hatte der 28-Jährige die Tour de France abgesagt. In der von Erik Zabel angeführten Weltrangliste ist Ullrich auf den 39. Platz abgerutscht.

Wissenscommunity