HOME

Roger Federer vor Wimbledon-Start: "Ich spiele für die Geschichtsbücher"

Hungrig nach Siegen: Tennis-As Roger Federer peilt in Wimbledon seinen 17. Grand-Slam-Titel an. Trotz der Viertelfinal-Niederlage bei den French Open, ist der Schweizer selbstbewusst - und verrät sein besonderes Verhältnis zu Dirk Nowitzki.

Ungeachtet seiner Finalniederlage beim ATP-Turnier in Halle/Westfalen gegen den Australier Lleyton Hewitt, hat Roger Federer weitere Großtaten angekündigt. "Ich bin erst 28 und komme jetzt in die zweite Hälfte meiner Karriere. Ich spiele für die Geschichtsbücher. 16 Grand-Slam-Turniersiege habe ich schon. Auch 20 sind möglich", sagte der Schweizer der "Sport Bild". "Das Ende ist noch fern", versicherte Federer, der seine Motivation auch daraus zieht, sich "immer wieder gegen die neue Generation zu behaupten". Vor dem Start in Wimbledon am Montag wurde Federer an Nr. 1 gesetzt - trotz des Sieges von Rafael Nadal bei den French Open.

Federer, der seit seinem Sieg zum Jahresauftakt bei den Australian Open kein Turnier mehr gewonnen hat, blickt nach einer überstandenen Lungenentzündung positiv in die Zukunft. "Ich bin körperlich und mental frisch. Ich freue mich sehr auf Wimbledon", sagte der zweifache Familienvater, der nach seinem Viertelfinal-Aus bei den French Open in Paris von seinem spanischen Konkurrenten Rafael Nadal an der Spitze der Weltrangliste abgelöst worden war.

Zudem verriet Federer, ein besonderes Verhältnis zum deutschen Basketball-Star Dirk Nowitzki zu haben: "Wir haben uns ein paarmal getroffen, und jedes Mal habe ich den Eindruck, als ob wir uns schon lange kennen." Der dreimalige Wimbledonsieger Boris Becker dagegen sei früher ein Idol gewesen, "aber er ist sicher ein anderer Typ als ich".

Befreundet ist Federer auch mit Golf-Superstar Tiger Woods, der wegen des Bekanntwerdens zahlreicher außerehelicher Affären mehrere Monate pausiert hatte. "Es tut mir sehr leid, dass das Ganze so durch die Presse geschleppt wurde. Ich bin froh, dass er wieder spielt", sagte Federer.

SID/dab / SID

Wissenscommunity