HOME

Tennis: ATP World Tour Finals - Tsonga nach Sieg über Nadal im Halbfinale

Erst nach guten zweieinhalb Stunden stand der zweite Halbfinalteilnehmer in der Gruppe 2 fest: Jo-Wilfried Tsonga setzte sich mit 7:6, 4:6 und 6:3 gegen Rafael Nadal durch und folgte somit dem ungeschlagenen Roger Federer in die Vorschlussrunde.

Ein 7:6, 4:6 und 6:3 über Rafael Nadal hat Jo-Wilfried Tsonga das Halbfinale bei den ATP World Tour Finals beschert. In einem hart umkämpften, über zweieinhalb Stunden andauernden Abendmatch setzte sich der Franzose letztlich verdient durch. 

Federer behält Weiße Weste

Roger Federer hat dagegen sein drittes Match gewonnen. Der Schweizer bezwang in London den Amerikaner Mardy Fish mit etwas Mühe 6:1, 3:6, 6:3. Federer zieht damit ungeschlagen als Gruppensieger ins Halbfinale ein.

Federer knüpfte im ersten Satz zunächst an seine Leistung beim Sieg über Nadal an. Er ließ Fish keine Luft zum Atmen, scheuchte ihn quer über den Platz und verwandelte gleich drei Breakchancen. Im zweiten Durchgang profitierte Fish von Federers Fehlern und nutzte die Chancen, die der Schweizer durch Netzbälle zuließ. Im entscheidenden Satz war Federer dann aber hoch konzentriert und brachte seine Weiße Weste in Sicherheit.

Alter Glanz

Federer baute damit seine Siegesserie seit dem Turniersieg im heimischen Basel bereits auf den 15. Erfolg im 15. Match aus. Zudem war es sein 37. Sieg bei einer Partie des Abschlussturniers der ATP, damit hat er sich in der Ewigenliste vor Boris Becker und hinter Ivan Lendl eingereiht. Bei einem Gewinn in London hätte er die Bestmarke des Tschechen eingestellt.

"Es ist toll, alle drei Gruppenspiele gewonnen zu haben. Ich habe einen großartigen Lauf seit den US Open und er geht immer noch weiter", sagte Federer. Für den sieglosen Fish ist das mit 5,93 Millionen Euro dotierte Hartplatzturnier dagegen schon nach der Gruppenphase beendet.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity