Tour de France-Umfrage 27% glauben, dass die meisten Spitzenfahrer unerlaubte Dopingmittel nehmen


Hamburg - Über ein Viertel der Deutschen glauben, dass die meisten Spitzenfahrer bei der Tour de France gedopt sind – so das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag des stern hervor. 9 Prozent sind der Meinung, dass alle bzw. so gut wie alle Spitzenfahrer unerlaubte leistungsfördernde Mittel nehmen. 18 Prozent unterstellen das den meisten Fahrern. 43 Prozent der Befragten glauben dagegen, dass nur wenige Spitzenfahrer der Tour de France gedopt sind. Dass kein Fahrer unerlaubt dopt, glauben 20 Prozent.

Datenbasis: 1005 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger am 08. und 09. Juli, statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte, Auftraggeber: stern. Quelle Forsa.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker