Tour-Prolog Armstrong klar vor Ullrich


Leichter Dämpfer für Jan Ullrich zum Tour-Start: Lance Armstrong nahm ihm beim Prolog in Lüttich bereits 15 Sekunden ab und wurde Zweiter. Der Schweizer Cancellara ist erster Träger des Gelben Trikots.

Im ersten Schlagabtausch der 91. Tour de France hat Lance Armstrong einen unerwartet deutlichen Punktsieg gegen Jan Ullrich gelandet. Im 6,1 Kilometer langen Prolog in Lüttich, den überraschend Tour-Neuling Fabian Cancellara (Schweiz) gewann, nahm der zweitplatzierte Armstrong seinem Rivalen Ullrich am Samstag 15 Sekunden ab. Der ehemalige U-23-Weltmeister Cancellara fuhr vor mehreren Hunderttausend Zuschauern die drittschnellste Prologzeit der Tour de France überhaupt und ist damit erster Träger des Gelben Trikots. Der 23-Jährige siegte in 6:51 Minuten mit einem Stundenmittel von 53,56 Km/h.

Ullrich: "Kein volles Risiko gefahren"

Ullrich war mit seiner Vorstellung auf dem technisch nicht sehr anspruchsvollen Parcours, der allerdings Kopfsteinplaster-Passagen aufwies, nicht vollständig zufrieden. "Ich bin kein volles Risiko gefahren - mit dem Ergebnis bin ich gut dabei. Es sind nur 15 Sekunden, am Ende werden es Minuten sein - vielleicht für mich", sagte der 30-jährige Olympiasieger, der von der starken Vorstellung Armstrongs etwas überrascht schien.

Armstrong kampfstark wie immer

Ullrich erwischte einen schlechteren Start als 2003. Beim Prolog im Vorjahr in Paris hatte er dem 32-jährigen Texaner, der in diesem Jahr als erster Profi die Tour zum sechsten Mal gewinnen will, fünf Sekunden abgenommen. Armstrong ging anders als im Vorjahr nicht im Gelben Trikot an den Start. Trotz des Werbe-Stresses der letzten Tage, bewahrheiteten sich nicht die Gerüchte, Armstrong sei nicht fit. Er kämpfte wie ein Berserker und hätte Cancellara beinahe noch von der Spitze verdrängt.

Als starker Sprinter wollte Danilo Hondo (Cottbus) für die nächsten Tage in Reichweite des Gelben Trikots bleiben - was dem Gerolsteiner-Profi mit 7:09 Minuten auch gelang. "Der Kurs ist sehr unrhythmisch und erfordert viel Kraftaufwand. Aber es ist mir gelungen, nicht zu viel auf die Spitze zu verlieren und vor anderen Sprintern zu bleiben, so dass ich in den nächsten Tagen mit Zeitgutschriften vielleicht die Chance auf Gelb habe", meinte Hondo. Der Berliner Jens Voigt vom dänischen CSC-Team war auf Rang sieben mit 11 Sekunden Rückstand bester Deutscher.

Für den Australier Matthew White vom französischen Cofidis-Team war die Tour schon vor dem Prolog beendet. Beim Warmfahren auf dem Kurs stürzte er und brach sich das Schlüsselbein. Er wurde vom Belgier Peter Farazijn ersetzt.

PlatzierungenFahrerZeit/Rückstand
1Fabian Cancellara6:50 Min
2Lance Armstrong00'' 02'
3Jose Ivan Gutierrez00'' 08'
4Bradley McGee00'' 09'
5Thor Hushovd00'' 10'
6Oscar Pereiro00'' 11'
16Jan Ullrich00'' 17''
24Andreas Klöden00'' 19'

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker