HOME

Verstorbene Tennisspielerin: Tschechien nimmt Abschied von Wimbledonsiegerin Jana Novotna

Etwas mehr als eine Woche nach ihrem überraschenden Tod ist Jana Novotna in Tschechien beigesetzt worden. An der Zeremonie für die Wimbledonsiegerin von 1998 nahmen auch ehemalige Weggefährten teil.

Jana Novotna - Beisetzung - Tschechien - Wimbledon-Siegerin

Ex-Wimbledon-Siegerin Jana Novotna wurde nur 49 Jahre alt

Tschechien hat von der früheren Tennisspielerin Jana Novotna Abschied genommen. Wie die Nachrichtenagentur CTK berichtete, nahmen an der Trauerfeier für die Wimbledonsiegerin von 1998 in deren Heimatstadt Brünn (Brno) am Montag rund 300 Ehrengäste teil. Novotna war am 19. November im Alter von nur 49 Jahren an einem Krebsleiden gestorben. Auch die zweifache Wimbledonsiegerin Petra Kvitova legte am Sarg ihrer verstorbenen Kollegin Blumen nieder. "Sie hatte einen unglaublichen Kampfgeist", sagte die 27-Jährige.

Novotna hatte die Endspiele von Wimbledon 1993 gegen Steffi Graf und 1997 gegen Martina Hingis verloren, dann aber 1998 gegen die Französin Nathalie Tauziat den Titel gewonnen.

Herzogin von Kent musste Jana Novotna trösten

Legendär wurde der Moment, in dem sie nach ihrer Niederlage gegen Graf bei der Siegerehrung in Tränen ausbrach und von der Herzogin von Kent getröstet werden musste. 

"Wir müssen sie vor allem als lieben, bescheidenden und kameradschaftlichen Menschen und als Kämpferin auf dem Court in Erinnerung behalten", sagte Jan Kodes, Wimbledonsieger von 1973 und enger Weggefährte der einstigen Weltranglisten-Zweiten.


mod/DPA

Wissenscommunity