US-Basketball Nowitzki und die "Mavs" nehmen Fahrt auf


Endlich nehmen die Dallas Mavericks in der NBA Fahrt auf. Nach zuletzt zwei Auswärtssiegen gewann das Team von Dirk Nowitzki nun auch die Partie in Houston bei den Rockets. Dabei profitierten sie vom verletzungsbedingten Ausfall des chinesischen Superstars des Gegners.

Bei Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks läuft es in der nordamerikanischen Basketball-Profi-Liga (NBA) nach einem verpatzten Saisonstart wie geschmiert. Die "Mavs" landeten mit dem 96:86 beim texanischen Rivalen Houston Rockets den dritten Auswärtssieg hintereinander. Der deutsche Nationalspieler war dabei hinter Jason Terry (31 Punkte) mit 24 Zählern erfolgreichster Werfer, zudem gelangen dem 2,13 großen Würzburger 12 Rebounds.

Houston musste allerdings vor 18 203 Zuschauern im Toyota Center auf seinen verletzten chinesischen Superstar Yao Ming verzichten. Fünf Minuten vor Schluss fiel die Entscheidung, als Terry und Spielmacher Jason Kidd für sechs Punkte hintereinander und eine 83:73-Führung sorgten.

Zuvor hatten die Mavericks mit 100:83 bei den Charlotte Bobcats und mit 124:114 nach Verlängerung bei den New York Knicks gewonnen. Nach dem erneuten Erfolgserlebnis liegt Dallas in der Southwest Division mit fünf Siegen und sieben Niederlagen weiterhin auf dem vorletzten Platz. Die Mannschaft von Trainer Rick Carlisle ist im nächsten Spiel zu Hause im Airlines Center gegen die Memphis Grizzlies gefordert.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker