HOME

US Open: Nadal muss nach Regen-Chaos nachsitzen

Starke Regenfälle bei den US Open: Das Viertelfinale zwischen Rafael Nadal und Fernando Gonzalez musste im zweiten Satz abgebrochen werden und wird heute fortgesetzt. Trotz Führung kam Nadal die Unterbrechung nicht ungelegen.

Rafael Nadal wollte nicht mehr warten - und der Oberschiedsrichter hatte im Regen von Flushing Meadows ein Einsehen. Nach zwei stundenlangen Unterbrechungen wurde das Viertelfinale des Spaniers gegen den Chilenen Fernando Gonzalez bei den US Open am Freitagmorgen kurz nach Mitternacht New Yorker Zeit abgebrochen und beim Stand von 3:2 für Nadal im Tiebreak des zweiten Satzes vertagt. Den ersten Durchgang hatte Nadal mit 7:6 (7:4) gewonnen.

Die Partie, in der der Halbfinal-Gegner des Argentiniers Juan Martin del Potro ermittelt wird, muss nun am Freitag fortgesetzt werden. Eigentlich sollten dann nur die Damen ihre Halbfinals spielen. Allerdings sind die Wetterprognosen auch für den Freitag schlecht. Es soll regnen, so dass ein neuerliches Endspiel der Herren erst am Montag - so wie vor einem Jahr - nicht ausgeschlossen ist.

Nadal kam die Unterbrechung nicht ungelegen. Nach dem ersten Satz hatten seine Bauchmuskeln wieder zu schmerzen begonnen. Doch mehr als ein Gespräch mit dem Physiotherapeuten genehmigte sich der 23-Jährige nicht. Im Spiel merkte man ihm allerdings an, dass er Schmerzen hatte. In den entscheidenden Momenten war Nadel dennoch Herr der Lage und hielt den mit 29 Jahren und 46 Tagen ältesten Viertelfinalisten mehr oder minder gekonnt in Schach.

Bevor der Regen kam, erreichte Juan Martin del Potro im Duell der Tennis-Youngster sein erstes Halbfinale bei den US Open. Der 20-Jährige feierte in 2:33 Stunden einen 4:6, 6:3, 6:2, 6:1-Erfolg gegen Marin Cilic. Für den gleichaltrigen Kroaten, der bei seinen zweiten US Open sein erstes Grand-Slam-Viertelfinale spielte, war es die zweite Niederlage gegen den auf Position fünf der Weltrangliste zurückgekehrten del Potro."Ich war sehr nervös - wie immer bei wichtigen Spielen. Außerdem war es sehr windig, aber das betrifft beide Spieler gleichermaßen. Ich habe gekämpft, alles gegeben und meine Chancen genutzt", sagte del Potro. Bei kühlen Temperaturen und wolkenverhangenem Himmel in Flushing Meadows war er der verdiente Sieger in seinem zweiten Grand-Slam-Halbfinale. Bei den French Open in Paris war er im Juni dem Schweizer Roger Federer unterlegen.

Den ersten Titel holten die ungesetzten Carly Gullickson und Travis Parrott im Mixed. Die Wildcard-Starter aus den USA bezwangen die an Nummer zwei gesetzten Titelverteidiger Cara Black/Leander Paes (Simbabwe/Indien) mit 6:2, 6:4. Lohn ihrer starken Leistung mit vier Siegen gegen gesetzte Mixed-Doppel waren 150.000 Dollar. Die Wimbledonsieger Anna-Lena Grönefeld und Mark Knowles (Nordhorn/Bahamas) waren in der zweiten Runde ausgeschieden.

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.