HOME

Leichtathletik-Staffel: ZDF fliegt Spruch über Leichtathletinnen um die Ohren – Sender reagiert auf Sexismus-Vorwurf

Die Redaktion des ZDF gratulierte der deutschen Frauenstaffel zum Gewinn der Bronzemedaille in den sozialen Netzwerken mit einem Posting. Die Reaktionen darauf fielen jedoch zum großen Teil negativ aus, weshalb die Verantwortlichen nun Stellung beziehen.

Die erfolgreiche Staffel

Rebekka Haase, Gina Lückenkemper, Lisa-Marie Kwayie und Tatjana Pinto überzeugten als Staffel und holten Bronze

DPA

Die deutsche 4x100-Meter-Frauenstaffel mit Top-Sprinterin Gina Lückenkemper hat am Sonntag bei der Leichtathletik-EM in Berlin Bronze geholt. Lisa-Marie Kwayie aus Berlin, Lückenkemper (Leverkusen), Tatjana Pinto (Paderborn) und Rebekka Haase (LV Erzgebirge) mussten sich nur dem siegreichen britischen Quartett und den Niederländerinnen geschlagen geben.

"Wir wollten eine Medaille, sind um unser Leben gerannt, besser geht's nicht", sagte Pinto anschließend überglücklich. Es war ein großer Erfolg – das sah man auch beim ZDF so. Entsprechend entschloss sich die Redaktion, dem erfolgreichen Quartett zu gratulieren, sorgte mit einem Posting in den sozialen Netzwerken aber für reichlich Diskussionen. Überschrieben war ein Bild der erfolgreichen Frauen mit dem Satz "Unser flotter Vierer".

Sexistische Anspielung auf den flotten Dreier?

Zahlreiche Nutzer sahen darin eine sexistische Anspielung auf den geflügelten Begriff des flotten Dreiers. Empörte Reaktionen waren die Folge. "Bin ich der Einzige, der bei dem Untertitel nicht direkt an Sexismus denken musste?", war eine der harmloseren Rückfragen, die das erreichten.

Der Sender sah sich gezwungen zu reagieren: "Zur Info: Der Post wurde von einer Frau abgesetzt und es haben ihn einige vorher gelesen, die ihn nicht für sexistisch gehalten haben. Dass die Vier in ihrem Läuferinnen-Outfit abgebildet sind, tut dem eigentlich nichts zur Sache, schließlich treten sie so im Wettkampf an", ließ das ZDF verlauten und nahm damit auch Stellung zum in einigen Kommentaren hergestellten Zusammenhang zwischen dem Spruch und der Tatsache, dass die vier Frauen (natürlich) in knapper Sportkleidung abgebildet waren.

ZDF reagiert: "In keinster Weise sexistisch gemeint"

Es folgte eine konkrete Entschuldigung: "Unser Post war in keinster Form sexistisch gemeint. Wir hätten ihn genauso bei einem Erfolg der Männerstaffel gepostet. Wenn wir hiermit jemandem zu nahe getreten sind, tut es uns leid."

Nicht nur deshalb erhielt das ZDF übrigens auch Zustimmung. Einige Nutzer verteidigten die Redaktion und sahen in der Formulierung keine bewusste sexuelle Anspielung. "Wer hier Sexismus sieht, soll mal schnell vor seiner eigenen Tür kehren und sich über seine eigene Art zu denken Gedanken machen", war zum Beispiel ebenfalls zu lesen.

Til Schweiger auf dem roten Teppich
sw / mit Material der DPA

Wissenscommunity