VG-Wort Pixel

"Die Boss" "Huch, kein Ingenieur? Versteht die überhaupt etwas?"

Marie Langer, Chefin von EOS
Marie Langer, Chefin von EOS
© EOS
Marie Langer ist 34, Psychologin und seit einem Jahr Chefin von EOS. Ihre Firma stellt 3D-Drucker für die Industrie her. Im stern-Podcast "Die Boss" erzählt sie von gedruckten Corona-Teststäbchen, von konfliktreichen Meetings und in welchen Situationen sie gerne schlagfertiger wäre.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotify, iTunes, Youtube und weiteren Podcast-Anbietern.

Man wäre ja gerne dabei, wenn Marie Langer auf ihre Kundschaft trifft. Auf langjährige Manager aus der Autoindustrie zum Beispiel, die in Zukunft Teile mit 3D-Druckern aus Langers Firma EOS fertigen wollen. Es habe am Anfang schon einige Leute gegeben, die offensichtlich gedacht hätten: "Huch, kein Ingenieur? Versteht die überhaupt etwas?", erzählt Langer im stern-Podcast "Die Boss".

 Frau, 34, Psychologin, Chefin eines Technologie-Unternehmens, das für die Industrie produziert – diese Kombination ist vorsichtig ausgedrückt: selten. Langer berichtet im Gespräch mit Gastgeberin Simone Menne offen, wie sich ihre Prägung als Psychologin auf ihre Firma auswirkt und wie sie Geschlechterunterschiede in ihrem Alltag erlebt. "Es gab Meetings, aus denen ging ich raus, so ungefähr verschwitzt von oben bis unten und dachte mir: 'Oh Gott, was war denn das für ein konfliktreiches Meeting?' Ich spreche danach mit einem Manager von mir darüber und er sagt: 'Ach Marie, war doch super! Richtig effektiver Konflikt.'" Sie habe daraus den Schluss gezogen, dass unterschiedliche Perspektiven guttun, sagt Langer. Sie fördere nun die Diversität von Geschlechtern und Kulturen im Unternehmen.

Podcast "Die Boss": EOS-Chefin Marie Langer
Seit 2019 leitet Langer das 3D-Druck-Unternehmen
© EOS

"Für mich war die Wirtschaft schlecht und böse und kapitalistisch"

Langer hat im Oktober 2019 die Unternehmensführung von ihrem Vater Hans J. Langer übernommen. Er hatte EOS (Electro Optical Systems) 30 Jahre vorher gegründet. Langer ist Chefin von mehr als 1200 Mitarbeitenden in 15 Ländern, der Hauptsitz liegt in Krailling bei München. EOS gilt als einer der weltweit führenden Anbieter von 3D-Druck-Lösungen. Die Geräte der Firma drucken beispielsweise Corona-Teststäbchen, Autoteile, Bürstchen für Wimperntusche und Teile der Raketenmotoren für Elon Musks Raumfahrtfirma.

Im Podcast-Gespräch erzählt Langer, dass sie sich nach dem Studium erst einmal für NGOs und im Bildungsbereich engagiert hatte. "Für mich war die Wirtschaft schlecht und böse und kapitalistisch", sagt sie. Ihr Ziel mit der Technologie von EOS sei es nun beispielsweise, in der Globalisierung zu mehr Klimaschutz beizutragen. EOS-Drucker könnten dafür sorgen, dass Teile für die Industrieproduktion nicht durch die ganze Welt geschifft werden müssen, weil mit ihnen vor Ort in den Fabriken gedruckt werden könne.

NEU! Die-Boss-Masterclass: Lernen Sie von den Besten

In "Die Boss – Macht ist weiblich" sprechen Spitzenfrauen unter sich: Gastgeberin und Multi-Aufsichtsrätin Simone Menne (unter anderem BMW, Deutsche Post DHL, Henkel) trifft  Chefinnen aus allen Gesellschaftsbereichen, um mit ihnen über ihr Leben und ihre Karriere zu reden. "Die Boss" erscheint vierzehntäglich immer mittwochs auf stern.de und dem Youtube-Kanal des stern  sowie auf Audio Now und allen gängigen Podcast-Plattformen. 

Neu: Unter dem Motto "Die-Boss-Masterclass: Lernen Sie von den Besten für Ihren Job" bietet das Team von "Die Boss" ab sofort auch Online-Events an. Seien Sie im Videostream bei einer interaktiven Podcastaufnahme dabei – und stellen Sie Ihre Fragen an Simone Menne und ihre Gesprächspartnerinnen. Hier finden Sie alle Infos und Tickets zur Die-Boss-Masterclass.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker