HOME

Abonnement: BahnCard 50 verlängert sich - automatisch

Verbraucherschützer kritisieren die Abschaffung der Befristung bei der BahnCard 50. Deren Gültigkeit verlängert sich in jedem Fall zunächst einmal automatisch um ein Jahr - sehr zur Überraschung einiger Kunden.

Zahlreiche Beschwerden überraschter Bahnkunden lenkte die Aufmerksamkeit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart auf eine neue Gültigkeitsregel der Deutschen Bahn: Die neue BahnCard 50 verlängert sich automatisch um ein Jahr. Wer die BahnCard nicht mehr nutzen will, muss von sich aus den Vertrag kündigen.

Vorher hatte man die Wahl

Bei der früheren BahnCard gab es die Möglichkeit zur Wahl: Entweder entschied man sich für einen Vertrag, bei dem man die BahnCard in den Folgejahren jeweils neu beantragen musste, oder wählte das Abonnement mit automatischer Verlängerung. Diese Wahlmöglichkeit habe die Deutsche Bahn abgeschafft und die neue BahnCard grundsätzlich im Abonnement verkauft. Zahlreiche Kunden hätten dies im Kleingedruckten in den Verträgen übersehen.

Die Verbraucherschützer rieten BahnCard-Inhabern deshalb dazu, die Vertragslaufzeiten ihrer Karten zu überprüfen, um rechtzeitig kündigen zu können. "Spätestens sechs Wochen vor Ablauf ihrer Gültigkeit muss die Kündigung der Karte bei der Deutschen Bahn eingegangen sein", so Verbraucherschützerin Brigitte Sievering-Wichers. An die Bahn richtete die Verbraucherzentrale den Appell, wieder eine befristete BahnCard anzubieten. (AP)