HOME

Reisekasse: Der richtige Geldmix

In vielen beliebten Reiseländern entfällt seit der Euro-Einführung der lästige Geldumtausch. Trotzdem sind EC-Karte, Kreditkarte und Schecks gute und sichere Bargeld-Alternativen.

Nie mehr Wechselkurse, nie mehr hohe Bankgebühren? Nun zumindest nicht in Euroland. Aber ganz so einfach ist es doch nicht: Neben Bargeld sind auch Maestro-(ehemals EC-) und Kreditkarten sowie Schecks gern genutzte Zahlungsmittel. Was in die Reisekasse gehört, hängt vom Urlaubsziel, der Akzeptanz und der Sicherheit ab. Wichtigstes Zahlungsmittel ist und bleibt das Bargeld - leider oft auch das unsicherste. Verbraucherschützer empfehlen, so wenig Bargeld wie möglich mit auf die Reise zu nehmen. Es sollte lediglich den Bedarf der ersten Tage decken. Dafür reichen in den Ländern der Euro-Zone eigentlich 100 bis 150 Euro aus.

Eine Alternative zu Bargeld sind EC- und Bankkarten mit dem so genannten Maestro-Zeichen. Sie sind mittlerweile in mehr als 110 Ländern an fast 860.000 Geldautomaten und 7,8 Millionen Restaurant- und Ladenkassen einsetzbar. Beim Abheben am Geldautomaten liegen die Gebühren bei fremden Instituten meist zwischen drei und sechs Euro. Der Einkauf im Laden ist in den zwölf Ländern der Euro-Zone gebührenfrei, außerhalb der Währungsunion fällt meist ein Prozent des Kaufpreises an. Häufig wird jedoch eine feste Mindestprovision von einem Euro verlangt, so dass Karten bei kleineren Einkäufen gemieden werden sollten.

Bei der Akzeptanz im außereuropäischen Ausland sind Kreditkarten unschlagbar. Je nach Anbieter ist beim Einkauf eine Provision zwischen einem und zwei Prozent der Rechnungssumme fällig. Dafür sind die Gebühren beim Geldabheben recht saftig: In der Regel müssen zwei bis vier Prozent der Summe gezahlt werden. Die Mindestsumme liegt bei fünf Euro. Hinzu kommt noch in Ländern außerhalb der Euro-Zone eine Umrechnungsgebühr, die bei ein bis zwei Prozent liegt. Als Alternative dazu empfiehlt "Finanztest" die Postbank-Sparcard. Mit ihr lässt sich viermal im Jahr an Visa-Automaten weltweit kostenlos Geld abheben.

In Afrika, Teilen Asiens und in Osteuropa gehören Reiseschecks unbedingt in die Reisekasse. Sie werden z.B. von American Express oder Thomas Cook angeboten und werden bei Verlust meist auch recht unproblematisch ersetzt. Bei den Anbietern können Kunden für das jeweilige Land eine Liste mit Akzeptanzstellen erhalten, die keine oder nur eine geringe Tauschgebühr verlangen. Die Ausgabekosten liegen meist bei einem Prozent des Betrages.

GROSSBRITANNIENBargeldtauschin Deutschland 3
Reiseschecks inBritisches Pfund, Euro 2
BezahlenMaestro**
Mastercard/Visa***
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard***
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

DÄNEMARKBargeldtauschin Deutschland 3
Reiseschecks inEuro
BezahlenMaestro***
Mastercard/Visa***
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard***
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

NORWEGENBargeldtauschin Deutschland 3
Reiseschecks inEuro
BezahlenMaestro**
Mastercard/Visa***
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard**
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

POLENBargeldtauschim Reiseland 3
Reiseschecks inEuro
BezahlenMaestro** 4
Mastercard/Visa** 4
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard***
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

SCHWEIZBargeldtauschin Deutschland 3
Reiseschecks inSchweizer Franken, Euro 2
BezahlenMaestro***
Mastercard/Visa***
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard***
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

SLOWENIENBargeldtauschim Reiseland 3
Reiseschecks inEuro
BezahlenMaestro***
Mastercard/Visa***
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard***
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

TSCHECHISCHE REPUBLIKBargeldtauschim Reiseland 3
Reiseschecks inEuro 2
BezahlenMaestro**
Mastercard/Visa***
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard***
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

SCHWEDENBargeldtauschin Deutschland 3
Reiseschecks inEuro 2
BezahlenMaestro***
Mastercard/Visa***
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard***
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut 1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

BULGARIENBargeldtauschim Reiseland
Reiseschecks inEuro
BezahlenMaestro*
Mastercard/Visa* 4
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard* 4
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

UNGARNBargeldtauschim Reiseland 3
Reiseschecks inEuro
BezahlenMaestro** 4
Mastercard/Visa** 4
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard***
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
1 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3= Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

KROATIENBargeldtauschim Reiseland
Reiseschecks inEuro
BezahlenMaestro**
Mastercard/Visa** 4
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard** 4
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

TÜRKEIBargeldtauschim Reiseland
Reiseschecks inEuro
BezahlenMaestro** 4
Mastercard/Visa** 4
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercard** 4
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3= Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

EURO-LÄNDERBargeldtauschenfällt
Reiseschecks inEuro 2
BezahlenMaestro*** bis **
Mastercard/Visa***
Bargeld am AutomatenMaestro/Mastercardmeist ***
Visa/Plus

Akzeptanz: * = schlecht. ** = Mittel. *** = Gut

1 = Einfuhr und/oder Ausfuhr der Landeswährung begrenzt oder verboten
2 = Reiseschecks üblicherweise nicht erforderlich
3 = Eine Alternative ist die Bargeldabhebung per Postbank Sparcard (Plus) oder Maestro-Karte an Geldautomaten im Reiseland
4 = Akzeptanz besser in touristischen Gebieten oder Großstädten

Stand: März 2004


Quelle: Finanztest 5/2004

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.