HOME

Bundesagentur für Arbeit: Arbeitslosenzahl steigt auf 2,8 Millionen

Dank des milden Winters ist die Arbeitslosenzahl schwächer gestiegen als erwartet. Im Dezember waren 2,8 Millionen Menschen in Deutschland ohne Arbeit.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember um 67.000 auf 2.873.000 gestiegen. Das sind 33.000 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mitteilte, legte die Arbeitslosenquote im Vergleich zum November um 0,2 Punkte auf 6,7 Prozent zu. Ein guter Wert für Dezember: In den vergangenen Jahren hatte die Arbeitslosenzahl im Dezember um rund 80.000 zugenommen.

"Ein Anstieg ist jahreszeitlich üblich. Saisonbereinigt ist die Arbeitslosigkeit jedoch gesunken", erklärte der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise. Um jahreszeitliche Einflüsse bereinigt sank die Arbeitslosenzahl im Dezember um 15.000 auf 2,965 Millionen. Die saisonbereinigte Erwerbslosenzahl ging im Westen Deutschlands um 5000 und im Osten um 10.000 zurück.

Erstmals seit 2009 ist im vergangenen Jahr die Arbeitslosigkeit im Jahresdurchschnitt wieder leicht gestiegen. Im Gesamtjahr 2013 waren im Schnitt 2,95 Millionen Menschen in Deutschland arbeitslos. Das sind 53.000 mehr als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote stieg somit um 0,1 Punkte auf 6,9 Prozent.

vim/DPA/Reuters / DPA / Reuters