HOME
Valerie Holsboer

Finanz-und Personalchefin

Krise in der Bundesagentur: Vorstandsmitglied vor Abberufung

Im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit wird es wohl einen Personalwechsel geben. Personal- und Finanzchefin Valerie Holsboer steht vor dem Aus. Trotz der Rückendeckung vieler Mitarbeiter ist das interne Verwaltungsgremium der Meinung, die Managerin sei mit ihren Aufgaben überfordert.

Arbeitslosenzahl leicht gesunken - aber Abkühlung spürbar

Arbeitsmarkt

Bundesagentur für Arbeit

Arbeitslosenzahl leicht gesunken

Die Arbeitslosenzahlen sollen nicht stimmen

Medienbericht

Schlamperei bei der Behörde? Zahl der Hartz-IV-Empfänger soll falsch sein

Schild der Bundesagentur für Arbeit

Herbstbelebung drückt Arbeitslosenzahl auf neues Rekordtief

Bei der "Vererbung" von Arbeitslosigkeit sind Westdeutsche stärker betroffen als Ostdeutsche oder Deutsche mit Migrationshintergrund

2,92 Millionen Jobsuchende

Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Januarwert seit 1991

Ein Mann sitzt bei der Evangelischen Stadtmission Erfurt an einem Tisch, um eine warme Mahlzeit zu bekommen.

Wachsende Armut

Einer Million Arbeitslosen fehlt Geld fürs Essen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Oktober auf 2,649 Millionen gesunken

Arbeitsmarkt

Arbeitslosenzahl auf Rekordtief - 59.000 Erwerbslose weniger als im Vormonat

Vorn: Ein Schild der Bundesagentur für Arbeit, im Hintergrund geht ein Mann in das Gebäude

Agentur für Arbeit

Arbeitslosenzahl im September gesunken

Ein Passant geht an dem Logo der Agentur für Arbeit vorbei

Sommerflaute

Arbeitslosigkeit steigt auf 2,773 Millionen

Laut der Bundesagentur für Arbeit sind im März rund 80.000 Arbeitslose weniger als noch im Februar registriert worden

Agentur für Arbeit

Arbeitslosenzahl fällt wieder unter drei Millionen

Im Januar ist die Zahl der Arbeitslosen witterungsbedingt noch gestiegen

Bundesagentur für Arbeit

Zahl der Arbeitslosen sinkt auf 3,017 Millionen

Die Arbeitslosenquote stieg um 0,6 Punkte auf sieben Prozent

Arbeitsmarkt

Arbeitslosenzahl steigt auf mehr als drei Millionen

Arbeitsmarktzahlen 2014

Arbeitslosigkeit sinkt auf 6,7 Prozent

Agentur für Arbeit: Für die kommenden Monate erwarten Experten eine verhaltene Entwicklung

Trotz schwächelnder Konjunktur

Herbstaufschwung lässt Arbeitslosenzahl weiter sinken

Die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg

Volkswirte schätzen

2,9 Millionen Menschen waren im Juli arbeitslos

Arbeitsmarkt

Mai-Aufschwung drückt Arbeitslosenzahlen auf 2,88 Millionen

Bundesagentur für Arbeit

Arbeitslosenzahl steigt auf 2,8 Millionen

Bundesagentur für Arbeit

Arbeitslosenzahl steigt erstmals seit 2005

Arbeitsmarkt

Sommerflaute lässt Arbeitslosenzahl leicht steigen

Frühjahrsaufschwung

Arbeitslosenzahl sinkt unter Drei-Millionen-Marke

Befristete Verträge

Lehrer als Saisonarbeiter

Bundesagentur für Arbeit

Arbeitslosenzahl steigt auf über drei Millionen

Jobmarkt

Arbeitslosenzahl sinkt auf 2,74 Millionen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(