HOME

EEG-Umlage steigt 2013: Ökostrom verteuert Energie

Die Verbraucher müssen sich auf höhere Kosten für die Förderung von Ökostrom einstellen: Im kommenden Jahr bleibt die EEG-Umlage noch stabil, doch schon 2013 kommt der große Aufschlag.

Die Kosten für immer mehr Wind- und Solarparks werden die deutschen Verbraucher in den nächsten Jahren bei der Stromrechnung deutlich zu spüren bekommen. Die dafür vorgesehene EEG-Umlage zur Förderung von Ökostrom wird wohl bis 2013 auf 3,66 bis 4,74 Cent je Kilowattstunde steigen. Das teilten die vier Übertragungsnetzbetreiber am Dienstag mit. Die Netzbetreiber Amprion, 50Hertz, Tennet und EnBW legen jedes Jahr im Herbst ihre Prognose vor.

Demzufolge wird die über den Strompreis zu zahlende Umlage im kommenden Jahr mit knapp 3,6 Cent pro Kilowattstunde etwa auf dem jetzigen Niveau bleiben. Der große Aufschlag wird erst im darauf folgenden Jahr erwartet: Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 3500 Kilowattstunden im Jahr müssten die Verbraucher dann bis zu 166 Euro für die Förderung von Energie aus Wind, Sonne oder Biomasse berappen. Derzeit sind es rund 120 Euro.

Die Hilfen für Ökostrom werden über garantierte Abnahmepreise gewährt, die deutlich über dem Marktpreis liegen. Die Differenz wird über die Ökostrom-Umlage auf der Stromrechnung aller Verbraucher beglichen. Momentan beträgt sie gut 3,5 Cent pro Kilowattstunde, die derzeit insgesamt etwa 23 Cent kostet. Die Vergütungssätze werden regelmäßig angepasst, um die Kosten für die Verbraucher im Griff zu halten.

Drosselung der Solar-Förderung droht

Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) hatte nach der Energiewende mit dem vorzeitigen Atomausstieg erklärt, die Verbraucher würden für den Ausbau des Ökostroms nicht tiefer in die Taschen greifen müssen. Um dieses Versprechen einzuhalten, könnte der Druck steigen, etwa den Ausbau der Solarenergie zu drosseln. Der Wirtschaftsflügel der Union hatte eine Förderung zum Beispiel nur noch der ersten 1000 Megawatt an neu installierter Leistung ins Spiel gebracht.

Die Bundesregierung will bis 2020 den Ökostromanteil auf 35 Prozent in etwa verdoppeln. Die Kosten für die Ökostromförderung würden dann mit 23,6 Milliarden Euro zu Buche schlagen - derzeit sind es noch 16 Milliarden Euro. Der Anteil an der Stromerzeugung betrug zuletzt erstmals 20 Prozent.

Besonders die großen Stromverbraucher der Industrie wie die Stahl- oder Chemiebranche klagen seit Längerem über steigende Energiekosten. Die Ökostrom-Branche hingegen bemängelt, dass immer mehr Gewerbetriebe von der Umlage ausgenommen würden, so dass sie für Privathaushalte und andere Firmen umso stärker klettere.

pen/DPA/Reuters / DPA / Reuters
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(