HOME
Straßenlaterne

Autos aufladen, Schadstoffe messen

Die neuen Straßenlaternen können mehr als Licht - aber haben ein großes Problem

Die neuen Straßenlaternen können mehr als Licht spenden: Sie laden E-Autos auf, messen Schadstoffe und können sogar den Verkehr lenken, versprechen Energiekonzerne. Allerdings haben sie ein großes Problem.

Wasserdampf steigt aus den Kühltürmen vom Kernkraftwerk Grohnde in Niedersachsen auf

Hitzewelle

Erste Atomkraftwerke müssen Leistung drosseln, weil es zu heiß ist

Akw Philippsburg in Baden-Württemberg

Wegen Hitzewelle müssen erste Atomkraftwerke ihre Leistung herunterfahren

Atomkraftgegener protestiert gegen Castor-Transport auf dem Neckar

Spezialschiff

Dritter Castor-Transport befördert Atommüll auf dem Neckar

Wie geht es weiter bei Air Berlin?

Insolvenz

Bieterfrist endet - Wie geht es jetzt mit Air Berlin weiter?

Atomkraftgegner seilen sich in Bad Wimpfen (Baden-Württemberg) von einer Brücke über dem Neckar ab und enthüllen ein Transparent

Atommüll-Transport

Aktivisten stoppen Castor-Schiff auf dem Neckar

Utz Claassen: Gespräch mit dem Ex-EnBW-Topmanager
stern-Gespräch

Utz Claassen

"Ob es ein Mordversuch war?"

Carsten Maschmeyer (l.) und Utz Claassen

Utz Claassen im stern

"Maschmeyer ist nicht mehr mein Freund"

Der CDU-Parteitag in Essen im Dezember 2016: In der Mitte Bundeskanzlerin Angela Merkel

Sponsoren beim CDU-Parteitag

Willkommen im ganz normalen Lobbyistenrummel

Von Hans-Martin Tillack
Für den Atomausstieg sollen die Stromkonzerne Eon, RWE, Vattenfall und EnBW bis 2022 rund 23,342 Milliarden zahlen

Müll-Endlagerung

Stromkonzerne sollen 23 Milliarden Euro für Atomausstieg zahlen

Eine Luftaufnahme zeigt das Atomkraftwerk Philippsburg 2 in Baden-Württemberg

"Hochgradig beunruhigend"

Kontrollen im Atomkraftwerk Philippsburg 2 nur vorgetäuscht

Energieversorger EnBW hat nach einem Urteil des Landgerichts Bonn keinen Anspruch auf Schadenersatz

Forderung von Schadensersatz

Gericht weist Atomklage von EnBW ab

Eon, Vattenfall, RWE und Co.: Für die Stromkonzerne wird das Jahr 2016 wegweisend.

Hartes Jahr 2016

Schicksalsjahr der Stromkonzerne

Die Stromkonzerne fordern eine Stiftung für den Atomausstieg.

Stiftungsmodell gefordert

Energiekonzernen wird der Atomausstieg zu teuer

Zwei Männer eine Frau - eine gute Frauenquote?

Kommentar

Aufsichtsrat ist nicht genug: Holt Frauen in den Vorstand!

Energiekonzern EnBW will für die insolvente Windenergiefirma Prokon 550 Millionen Euro auf den Tisch legen

Erneuerbare Energien

EnBW will Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen

Die Energiekonzerne suchen nach der wirtschaftlichen Rettung. Eon baut das Geschäft radikal um, RWE setzt weiterhin auf fossile Energie.

Umsatzbremse Energiewende

Was nun, Stromkonzerne?

Von Katharina Grimm
Das Strafverfahren gegen den ehemaligen Ministerpräsidenten Stefan Mappus wurde eingestellt

Strafverfahren wegen Untreue

Ermittlungen gegen Mappus werden angeblich eingestellt

Energiewende

Merkel lehnt Stiftungslösung für Atomkraftwerke ab

Bad Bank für Atomkraftwerke

Ein unmoralisches Angebot

Von Jan Boris Wintzenburg

Plan der Atomindustrie

Energieriesen wollen AKW-Risiken an Bund auslagern

Stromhandel

Behörden ermitteln wegen Steuerbetrugs in Milliardenhöhe

Kosten der Energiewende

Ökostrom-Umlage steigt 2014 auf neuen Rekordwert

Einigung im Endlager-Streit

Altmaier macht Atomkonzernen Zugeständnisse