HOME

Hörbuch: "Der dritte Zwilling" + "Die Päpstin"

Der ultimative Weihnachtsgeschenktipp für die letzte Minute: Ken Follett's "Der dritte Zwilling" und "Die Päpstin" von Donna Cross in einem Doppel-Hörbuch.

Format: 2 x 4 CDs/MCs in Hülle im Buchformat, Gesamtspieldauer ca. 8,5 Stunden

Preis: 39,90 Euro inkl. Versand

Produktnummer: MC-Version: 081 541, CD-Version: 081 542 (nur über den Verlag)

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH, 70160 Stuttgart, Kundentelefon: 0180 / 56 19 981 (0,12 € / Minute).

Die Autoren

Der britische Autor Ken Follett versteht es in seinen Romanen meisterlich, den Leser in ferne Zeitalter und fremde Welten zu versetzen. Die Spannung lässt einen bis zum Ende des Buches nicht mehr los. Seinen ersten Bestseller "Die Nadel" (1978/79) schrieb er mit 27 Jahren. Mit "Die Säulen der Erde" (1989/ 1997) und "Die Pfeiler der Macht" (1993/1994) eroberte er auch das deutsche Publikum. Ken Follett wurde 1949 in Cardiff, Wales, geboren und lebt mit seiner Frau Barbara wahlweise in London und auf dem Land in Hertfortshire.

Die geborene New Yorkerin Donna W. Cross legte mit "Die Päpstin" ihren ersten Roman vor. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst in der Verlagsbranche und lehrt heute "Writing" am Onondaga College im Bundesstaat New York. Ihre früheren Publikationen waren Sachbücher, die sich mit Gesprächstraining und Kommunikation befassten.

Die beiden Bücher

In Ken Folletts "Der dritte Zwilling" trifft Dr. Jeannie Ferrami, eine junge, ehrgeizige Psychologieprofessorin, bei ihren Forschungen auf zwei junge Männer, die sich bis aufs Haar gleichen. Der eine, Steve Logan, ist ein Mann, den sie lieben könnte. Der andere sitzt als Mörder im Gefängnis. Da wird Steve eines schrecklichen Verbrechens bezichtigt - und eindeutig als Täter identifiziert. Aber Steve schwört, dass er unschuldig ist. Der Verdacht drängt sich auf, dass es einen dritten Zwilling gibt. Trotz - oder gerade wegen - der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten der Gentechnologie ist das Ende des Romans überraschend. "Der dritte Zwilling" wird von Barbara Rudnik gelesen, bekannt aus Filmen wie "Der Sandmann", "Solo für Klarinette" und nicht zuletzt aus der Krimiserie Tatort.

Donna W. Cross entwirft in "Die Päpstin" mit großer erzählerischer Kraft die faszinierende Geschichte einer der außergewöhnlichsten Frauen des Abendlands: das Leben der Johanna von Ingelheim, deren Existenz bis ins 17. Jahrhundert allgemein bekannt war und erst dann aus den Manuskripten des Vatikans entfernt wurde. Im 9. Jahrhundert wird Johanna als Tochter eines strenggläubigen und erzkonservativen Priesters geboren. In jener Zeit bleibt Bildung den Frauen vorenthalten. Auf welch abenteuerlichen Wegen und mit welch enormer Energie sie dennoch Lesen und Schreiben lernt, eine heilkundliche Ausbildung erhält und schließlich sogar auf dem Papstthron landet, erzählt dieser fesselnde Historien-Roman, gelesen von Mareike Carrière und Jörg Schüttauf.