HOME

Markenindex der Generation Z: Welche Marken Teenies cool finden - und welche Marken tot sind

Die Generation Z kennt nur eine Welt mit Internet. Entsprechend sieht ihr Markenkosmos aus: Klassisches TV ist tot, Netflix und Youtube sind supercool. Das coolste reale Produkt der Jugendlichen überrascht: Es sind Kekse.

Klassiker selbst gemacht: Oreo-Cupcakes - einfach und schnell gemacht

Hinweis: Dieser Text erschien erstmals am 6. April 2017. Zum Jahresrückblick spielen wir die beliebtesten Artikel in loser Reihenfolge bis zum Ende des Jahres.

Marktforscher interessiert dringend was Teenager – die Kunden von morgen – "cool" finden und was sie nicht interessiert. Für die von Google beauftragte Erhebung "It’s Lit: A guide to what teens think is cool" wurden 1100 Kinds zwischen 13 und 17 befragt. Denn diese Generation Z formt jetzt ihr Bewusstsein.

Hauptsache online

Alle Teilnehmer wurden aufgefordert, 122 Marken einzusortieren. Im Markenranking liegt das Internet weit vorn. Kein Wunder, die Generation Z kennt keine Welt ohne Internet. Supercool sind YouTube, Netflix und Google. Die coolste Marke, die ein anfaßbares Produkt anbietet, ist Oreo. Aber auch die Xbox, der Browser Chrome und die Playstation liegen weit vorn. Beste Kleidungsmarke ist Nike. Selbst das Auto ist im Teenie-Kosmos vetreten. Tesla und BMW gelten als hochbegehrlich, sie liegen knapp hinter Apple. Toyota, Ford und Audi rangieren im soliden Mittelfeld.

Das gesamte Schaubild.

Das gesamte Schaubild.


Das Top-Ranking

Am Top-Ranking der wichtigsten Marken erkennt man das jugendliche Alter der Befragten. Böse könnte man sagen: Spielkram und Snacks liegen vorn. 

01. YouTube

02. Netflix

03. Google

04. Xbox

05. Oreo

06. GoPro

07. Playstation

08. Doritos

09. NIKE

10. Chrome

Das obere Drittel des Markenrankings.

Das obere Drittel des Markenrankings.


Die Absteiger

YouTube gilt als cool wegen der Vielfalt der Videos – von News bis zum Makeup-Anleitungen. Außerdem mögen die Kids den Preis, Youtube ist umsonst. Zusammen bei Netflix chillen sei die bevorzugte Art, gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen, so die Studie. "Netflix ist cool weil es viel benutzt wird, viel geliebt wird und einen großen Vorrat an Sendungen hat." Von den alten Medien und TV-Sendern schafft es nur der Pay-Kanal HBO auf einen mittelmäßigen Platz. Dann kommt lange nichts mehr, klassische Medien sind abgemeldet. Selbst ein Sportkanal wie ESPON taucht nur im unteren Drittel auf, ist aber schon uncooler als etwa Walmart. Nachrichtensender wie CNN und TV-Kanäle wie ABC fliegen allesamt unter dem Wahrnehmungsradar. Genannt wird noch das "Wall Steet Journal" – es ist die uncoolste Marke im Index. Der ehemalige Shootingstar "Vice" wird kaum noch wahrgenommen. 

Viraler Youtube-Hit: Journalistin tanzt ihre Kündigung

Eine Vergleichsgruppe von 800 Millenials (18- bis 24-Jährige) hat ein etwas anderes Marken-Ranking ergeben. Das hängt teilweise mit Mentalitätsunterschieden zusammen, etwa wenn HBO ihnen wichtiger ist. Die weitaus stärkere Präsenz von Automarken dürfte hingegen wohl mit dem Alter und dem Besitz eines Führerscheins zusammenhängen.

PDF "It’s Lit: A guide to what teens think is cool"