HOME
VW - Auspuff

Nur VW nennt Zahlen

Autohersteller mauern bei Zahlen zu Dieselrabatten

Rabatte statt Nachrüstung - so lautete die Devise der Hersteller im Oktober nach dem Dieselgipfel der Bundesregierung. Doch auf die Frage, wie gut die Nachlassprogramme angenommen werden, herrscht Schweigen.

Familienfreundlich

Toyota Corolla TS 1.8 Hybrid -ausgewogenes Fahrwerk

Toyota Corolla Touring Sports 1.8 Hybrid

Familienfreundlich

Ford hilft die Kooperation mit VW

Was bringen die Zusammenschlüsse der Automobilhersteller?

Der Feind in meinem Bett

Voller Freeway in Australien während der Rush Hour

Australien

Geldstrafe für Autofahrer, weil er 28 km/h zu langsam unterwegs war

Ford Mustang Shelby GT 500

Die Höhepunkte der NAIAS 2019

Schwache Heimspieler

Z4-Zwilling

Toyota GR Supra 3.0 - mit BMW-Technik

Toyota GR Supra 3.0

Z4-Zwilling

Der 50-Jährige wurde wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt

"Wir haben den Fall nie aufgeben"

Mörder 26 Jahre nach der Tat verurteilt – Ahnenforschung wurde ihm zum Verhängnis

Von Daniel Wüstenberg

Nicht so schnell!

Bosch IoT Shuttle auf der CES 2019

Robotertaxis auf der CES 2019

Nicht so schnell!

Mercedes CLA 2019 - Weltpremiere auf der CES

Autohersteller auf der CES 2019

Die neue schöne Messewelt

Chevrolet Silverado

Automarkt USA

Größer, stärker und gewaltiger - Pick Ups statt Elektro

Der Mercedes GLE bekommt ein neues Gesicht

Das bringt das Autojahr 2019

Jahr der Gegensätze

Deutsche Umwelthilfe verliert Unterstützer

Umweltlobby

Toyota, Krombacher, Daimler - der Deutschen Umwelthilfe laufen die Unterstützer weg

Auf den Straßen von Bangkok 2018

Auf den Straßen von Bangkok

Am Puls des Chaos

Kia e-Soul 2019 - und 395 Nm maximalem Drehmoment

Kia e-Soul 2019

Elektrische Seele

Jürgen Resch, einer der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, im September vor Beginn einer Verhandlung über Diesel-Fahrverbote. Im Hintergrund ein Greenpeace-Plakat mit der Aufschrift "Saubere Luft ist nicht verhandelbar".

Jürgen Resch im Porträt

Mister Umwelthilfe - der Mann, der die Diesel aus Deutschlands Innenstädten verjagt

Von Annette Berger
Mazda 3 2019 - 4,46 Meter lang

Mazda 3

Ein großer Wurf?

Chevrolet Silverado

Pick Ups liegen voll im Trend

Planwagen der Neuzeit

Für Fahranfänger bieten Telematik-Tarife ein gutes Sparpotenzial und sie ermahnen zu einem, sicheren Fahrstil.

Kfz-Versicherung

Telematik-Tarife: Warum es sich lohnt, den Fahrstil zu überwachen

Von Gernot Kramper
Honda Clarity

PKW-Aus für die Brennstoffzelle?

Zug ins Nirgendwo

Giles Taylor - einst Rolls-Royce, derzeit bei Hongqi, der Luxusmarke von FAW

Hongqi eröffnet Designcenter in München

Die rote Fahne weht über Bayern

Toyota Tj Cruiser

Toyota hat den braven Familien-Van ganz schön böse gemacht

Von Gernot Kramper

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.