HOME

Streik im Nahverkehr: Wie haben Sie den Chaostag erlebt?

Abgesagte Flüge, Stillstand bei Bus und U-Bahn, Staus auf den Straßen - der Verdi-Streik hat den Verkehr in mehreren Städten nahezu lahmgelegt. Sind Sie aufs Fahrrad umgestiegen? Oder haben Sie gleich aufgegeben, weil auch die Kita zu war? Schreiben Sie Ihre Erlebnisse an aktion@stern.de

"Wenn der kleine Mann es will, stehen alle Räder still" - dieser uralte Spruch ist am Dienstag mal wieder eindrucksvoll belegt worden. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bestreikte die Flughäfen in Frankfurt, München und Köln-Bonn, außerdem den öffentlichen Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Berlin - um nur einige Beispiele zu nennen. In der Hauptstadt bot sich am frühen Morgen ein ungewohntes Bild: Bei Schneetreiben schwangen sich viele Eltern mit ihren doppelt und dreifach eingepackten Kindern aufs Fahrrad, um zur Kita und zur Arbeit zu fahren. Aufgrund des Verkehrschaos war allerdings nirgendwo sicher, ob die Kita oder das eigene Büro überhaupt in Betrieb sein würde.

Wie haben Sie diesen Tag erlebt? Lief bei Ihnen alles glatt, weil Sie rechtzeitig Vorsorge getroffen hatten? Standen Sie im Stau? Oder hatten Sie gar keine Chance, irgendwo hin zu fahren, weil auf dem Land gar nichts mehr ging? Schreiben Sie Ihre Erlebnisse an aktion@stern.de, berichten Sie, ob und wie Sie das Chaos gemeistert haben.

lk