HOME
Hans Dieter Pötsch

VW-Dachgesellschaft

Aktionäre nehmen Spitze der Porsche SE in die Mangel

Die VW-Holding Porsche SE glänzt mit Milliardengewinnen, die schleppende Aufarbeitung des Dieselskandals sorgt aber regelmäßig für Ärger mit den Aktionären. Um die Mehrheiten bei der Hauptversammlung müssen sich die Eigentümer Porsche und Piëch trotzdem nicht sorgen.

Logo der Porsche SE

Gerichtsurteil: Volkswagen-Mutter muss Aktionäre wegen Dieselskandals entschädigen

Logo von VW

Anleger wollen in Musterverfahren gegen VW Milliarden erstreiten

Porsche-Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Porsche in einem Porsche 911
Exklusiv

Interview im stern

Wolfgang Porsche: "Bei Volkswagen wurde ein schwerer Fehler gemacht"

Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG

Auto

VW-Chef Müller muss offenbar gehen - sein Nachfolger steht schon bereit

VW-Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch

Autobauer Volkswagen

Pötsch soll auf Piëch an Aufsichtsratsspitze folgen

Ferdinand Piech ist immer noch Kontrolleur bei der Porsche-Holding

Nach Machtkampf bei Volkswagen

Piëch dominiert Porsche-Hauptversammlung trotz Abwesenheit

Blamage an der Ampel

Porschefahrer gibt Gummi - und verliert sein Rad

Blamage an der Ampel

Porschefahrer gibt Gummi - und verliert sein Rad

Übernahme schon im August

VW zieht Steuer-Coup mit Porsche durch

Komplettübernahme von Porsche

VW reizt beim Porsche-Deal das Maximum des Steuerrechts aus

Autodeal

Volkswagen übernimmt Porsche schon im August

Schlupfloch im Gesetz

VW könnte Porsche steuerfrei schlucken

Verdacht auf Kreditbetrug

Staatsanwaltschaft klagt Porsche-Manager an

Verdacht auf Kreditbetrug

Staatsanwaltschaft klagt drei Porsche-Manager an

Spätfolgen des Übernahmekampfes

Fusion von VW und Porsche auf der langen Bank

Integrierter VW-Konzern

Katar entlastet Porsche

Ergebnis vor Steuern

Porsche macht Milliardenverlust

Sitzung des Aufsichtsrates

Porsche beschließt Kapitalerhöhung

Porsche-Chef Wiedeking

Wann geht er?

Machtkampf

Daimler verhandelt über Einstieg bei Porsche

Porsche-Dynastie

"Wir drehen ein großes Rad"

Von Jan Boris Wintzenburg
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(