HOME

Institutsleiter widerspricht neuen Vorwürfen im Dieselskandal

Wolfsburg - Angebliche Schadstoffversuche mit Menschen haben nach Angaben des zuständigen Institutsleiters Thomas Kraus von der Universität Aachen keinerlei Verbindung mit dem Abgasskandal. Die Studie von 2013 - lange vor dem VW-Dieselskandal - habe sich mit dem Stickstoffdioxidgrenzwert am Arbeitsplatz befasst, erklärte Kraus der dpa. Weil der Grenzwert herabgesetzt worden sei und es keine Studien zu Menschen gegeben habe, seien 25 Menschen Belastungen ausgesetzt worden, die unterhalb der Belastungen am Arbeitsplatz lägen.

Eine Ära ging zu Ende. Ferdinand Piëch mit Ehefrau Ursula

Rückblick auf das Autojahr 2017

Harte Bandagen

Harte Bandagen

BMW-Logo

Bericht: Deutsche Umwelthilfe wirft auch BMW Abgasmanipulation vor

USA verklagen VW auf Schadenersatz

USA verklagen VW vor Landgericht Braunschweig auf Schadenersatz

Der VW-Manager Oliver S. muss  sieben Jahre in Haft

VW blickt trotz hoher Kosten für Dieselskandal zuversichtlich aufs Gesamtjahr

VW gibt Gewinnwarnung heraus

Mehrkosten für Folgen des Dieselskandals in den USA drücken Gewinn von VW

Wissmann (M.) mit VW-Chef Müller (r.)

VDA-Präsident Wissmann räumt "gravierende Fehler" einzelner Autokonzerne ein

Dieselskandal: Jürgen Resch –"Körperverletzung mit Todesfolge"
Interview

Umwelthilfe-Chef zum Dieselskandal

"Schwere Körperverletzung mit Todesfolge"

BMW Tech Office Chicago - Auto und Smartphone arbeiten zunehmend im Gleichklang

Techniklabors in aller Welt

Chicago-Connection

Chicago-Connection

Weltmesse war gestern

1.6 TDI Motor (EA189) Stömungsgleichrichter

Chronologie des Dieselskandals

Chronologie des Dieselskandals

Chronologie des Dieselskandals

Porsche-Logo

Rückruf und Zulassungsverbot: Schummelsoftware bei europaweit 22.000 Porsche Cayenne

Anfangsverdacht des Betrugs

Ermittlungen gegen Unbekannt bei Porsche im Dieselskandal

Umfrage: Mehrheit befürwortet Ausstieg Niedersachsens aus VW-Konzern

"BamS": Winterkorn wusste zwei Monate vor Bekanntwerden des Dieselskandals von Manipulationen

Daimler plant Umstrukturierungen

Razzien bei Daimler wegen Ermittlungen zu Abgasmanipulationen

VW-Zulieferer Bosch muss ebenfalls zahlen

VW-Abgasskandal

Software-Lieferant Bosch zahlt 304 Millionen Euro

Gegen den Trend

Skoda 2016

Skoda - die Perle des VW Konzerns

Gegen den Trend

Der frühere Umweltminister Peter Altmaier (CDU) muss vor dem Untersuchungsausschuss zum Abgasskandal aussagen
Blog

Dieselskandal

Die Autoindustrie und die Angsthasen

Von Hans-Martin Tillack

Frischer Wind in stürmischen Zeiten

Das Update des VW Golf kommt 2017 auf den Markt.

VW Golf 7 Facelift 2017

Frischer Wind in stürmischen Zeiten

Wissenscommunity