VG-Wort Pixel

Mann schmuggelt 36 Stangen Zigaretten. Jetzt muss er 40.000 Dollar Strafe zahlen.

Ein Zollbeamter kontrolliert die Reisekoffer des Mannes mit den Zigaretten
Der 34-Jährige schmuggelte die Zigaretten in zwei Koffern
© Australian Border Force
In Australien hat ein Mann versucht, 36 Stangen Zigaretten in zwei Koffern durch den Flughafen-Zoll zu schmuggeln. Doch die Beamten kamen ihm auf die Schliche. Jetzt wird es für den 34-Jährigen richtig teuer.

Am Flughafen von Perth in Australien ist ein Mann mit 36 Stangen Zigaretten im Gepäck erwischt worden. Jetzt wurde er zu einer empfindlich hohen Geldstrafe verurteilt.

Wie die Australian Border Force (ABF) am Mittwoch berichtete, landete der 34-Jährige mit einem Flug aus Bali. Die Zigaretten soll er dort in einem Großhandel in der Stadt Kuta für 25 Australische Dollar (AUD), also rund 15 Euro pro Stange, gekauft haben. Die Zollbeamten gehen davon aus, dass er sie in Australien an Freunde und Bekannte weiterverkaufen und dafür zwischen 70 und 90 Euro verlangen wollte.

40.000 Dollar Strafe für Zigarettenschmuggel

Normalerweise liegt die Höchstgrenze bei 25 Stangen, die zollfrei nach Australien eingeführt werden dürfen. Der Mann war dem Bericht nach bereits im November 2018 beim Schmuggeln erwischt worden, doch erst jetzt wurde das Urteil gesprochen. Und das dürfte den arbeitslosen Immobilienmakler ziemlich hart treffen. Insgesamt muss er fast 40.000 AUD Strafe zahlen, also rund 24.000 Euro. 

Die Zigaretten liegen aufgereiht auf einem Tisch
Insgesamt schmuggelte der Mann 36 Stangen Zigaretten
© Australian Border Force

Die Summe setzt sich aus mehreren Strafen zusammen, wie das Schmuggeln von Zigaretten, der Umgehung von Zöllen und die Abgabe falscher Erklärungen gegenüber eines Zollbeamten. Auch die Kosten der Staatsanwaltschaft muss der Mann tragen. Die Beamten sind zudem davon überzeugt, dass er sich der Risiken seines Handelns durchaus bewusst war.

"Dieser Mann kannte die Risiken", so ein Sprecher der Zollbehörde. "Unsere Offiziere fanden Beweise dafür, dass ihm der Fall eines 47-jährigen Mannes bekannt war, der zur Zahlung von Bußgeldern und Kosten in Höhe von knapp 35.000 Dollar verurteilt worden war, nachdem er von der ABF beim Versuch erwischt worden war, im Juli 2018 fast 40 Stangen Zigaretten über den Flughafen Perth zu schmuggeln." 

Quellen:Australian Border Force

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker