Auch nach dem Stichtag noch wechseln

30. November 2012, 14:57 Uhr

Die Kündigungsfrist für die Kfz-Versicherung endet am 30. November. Viele Autofahrer können auch später noch wechseln. Bei einer Beitragserhöhung besteht ein Sonderkündigungsrecht.

Versicherung, KFZ-Versicherung. Kasko

Zum Taschenrechner muss niemand greifen, Versicherungsvergleiche im Internet übernehmen einen Großteil der mühsamen Arbeit©

Die Kfz-Versicherungen werden teurer. Einerseits steigen die Kfz-Prämien auf breiter Front. Andererseits werden viele Autos in teurere Typklassen umgruppiert. Für die Betroffenen heißt das, sie können auch nach dem Stichtag, dem 30. November den Versicherer wechseln. Nach wie vor bestehen zwischen den Versicherern große Preisunterschiede. Etwa 32 Prozent können Autofahrer sparen, wenn sie von einem durchschnittlich teuren zu einem günstigen Anbieter wechseln. In Extremfällen kann die Ersparnis noch weit höher sein.

>>> Direkt zum Kfz-Versicherungsvergleich

Wie lange gilt das Sonderkündigungsrecht?
Es gilt einen Monat ab dem Zeitpunkt, an dem der Versicherungskunde seine Beitragsrechnung erhalten hat.

Wann muss der Versicherer spätestens seine Kunden informieren?
Erhöht der Versicherer den Beitrag, muss die Rechnung im November beim Kunden eintreffen. Ohne Prämienerhöhung kann die Gesellschaft die Beitragsrechnung auch noch im Dezember verschicken.

Woran erkennt der Kunde, dass er ein Sonderkündigungsrecht besitzt?
Die Rechnung enthält einen Hinweis, ob der neue Beitrag eine Sonderkündigung rechtfertigt. So schreibt es das Versicherungsvertragsgesetz vor.

Wann gilt ein Sonderkündigungsrecht?
Es besteht, wenn der Versicherer den Grundbeitrag erhöht. Das bedeutet, der Autofahrer müsste bei gleich bleibendem Schadenfreiheitsrabatt und gleichen Leistungen einen höheren Beitrag bezahlen.

Muss der Beitrag steigen, damit der Versicherte noch aus dem Vertrag aussteigen darf?
Oft darf der Versicherte kündigen, obwohl sein individueller Beitrag sinkt. Viele Kunden erhalten im neuen Jahr einen höheren Schadenfreiheitsrabatt. Wenn der Beitrag dann nicht um denselben Prozentsatz sinkt, besteht ein Sonderkündigungsrecht.

Muss die Ursache immer sein, dass der Versicherer den Preis anhebt?
Auch wenn der Versicherer an der teureren Prämie keine Schuld trägt, darf der Kunde kündigen. Das gilt, wenn eine Einstufung in eine teurere Regional- oder Typklasse den Preisanstieg verursacht.

Und wenn nicht die Gesamtprämie, sondern zum Beispiel nur die Haftpflicht teurer wird?
Selbst wenn nur ein Vertragsbestandteil (Haftpflicht oder Kasko) erhöht und der andere günstiger wird, hat der Kunde ein Sonderkündigungsrecht. Theoretisch könnte der Versicherer eine Kündigung wegen eines teureren Kaskobeitrags erschweren. Denn er müsste nur diesen Vertragsbestanteil auflösen. Der Haftpflichtvertrag würde dann bestehen bleiben und einen separaten Kaskovertrag kann der Kunde bei keinem anderen Anbieter abschließen. Auf solche Tricks verzichten Versicherer aber im Allgemeinen.

Wer im Dezember wechselt, hat vielleicht am 1. Januar noch keinen neuen Versicherungsschein.
Wenn späte Versicherungswechsler am 1. Januar noch keine neue Police haben, können sie beruhigt bleiben. Nach dem Abschluss bestätigt der Versicherer, dass der Vertrag angenommen wurde. Dann besteht voller Versicherungsschutz. Wichtig ist aber, dass die erste Rechnung umgehend bezahlt wird.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Kfz-Versicherung Sonderkündigungsrecht
Auto
Ratgeber
Winter/Schnee-Tipps von einem Vielfahrer: Hauptsache Ruhe bewahren Winter/Schnee-Tipps von einem Vielfahrer Hauptsache Ruhe bewahren
VIEW Fotocommunity VIEW Fotocommunity Pferdestärken in besonderen Perspektiven. Zur VIEW Fotocommunity
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...

 

  von Gast 103454: Wann erbe ich? Betreffend Umzug und Steuer!

 

  von Gast 103439: Geburtstagsparty trotz AU

 

  von MrSweets: IPhone IMatch deaktivieren

 

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.