Google ehrt die erste Programmiererin der Welt

10. Dezember 2012, 08:57 Uhr

Die britische Mathematikerin Ada Lovelace hat im 19. Jahrhundert das erste Computerprogramm geschrieben - und war damit schneller als all ihre männlichen Kollegen.

Google, Doodle, Ada Lovelace, Steve Jobs, Bill Gates,

Füllfeder statt Windows-Editors: Das erste Computerprogramm wurde per Hand geschrieben - und von einer Frau.©

Steve Jobs, Bill Gates - das Bild des Programmierers ist amerikanisch, männlich und damit lückenhaft. Denn die Ursprünge des Codens gehen nicht auf einen pfiffigen Typen mit Brille zurück, sondern auf eine feine Dame aus London. Ada Lovelace, Countess und Mathematikerin, entwickelte Mitte des 19. Jahrhunderts das erste Programm für einen Computer und ist damit die Ur-Ur-Ur-Großmutter der Branche.

Das 19. Jahrhundert ist das Zeitalter der Dampfmaschine und des industrialisierten Handwerks. Anstatt in ihrem engen Kämmerchen zu arbeiten, schufteten die Menschen zu Tausenden in großen Fabriken, Schornsteine rauchten, es roch nach Fortschritt. In dieser Atmosphäre entstand die Idee, ein Rechenzentrum zu erschaffen, groß wie ein Webstuhl und einmalig. Doch auch wenn es die "Analytical Engine" nur zu einem Prototyp geschafft hat, Ada Lovelace hat mit dem entsprechenden Programm Geschichte geschrieben.

Deshalb besinnt sich heute, 197 Jahre nach ihrer Geburt, Google auf Lovelace und widmet ihr ein Doodle. Und auch die Programmiererin und Netzaktivistin Mary Gardine will das Erbe pflegen. 2011 hat die Australierin die "Ada Initiative" gegründet, eine Non-Profit-Organisation, mit der die Teilhabe von Frauen im Open Source Bereich gefördert werden soll. Erstes Ziel: Den Frauen-Anteil bei Wikipedia von sieben auf 25 Prozent heben.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Bill Gates Doodle Google London Rechenzentrum Steve Jobs Wikipedia
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?