Für Klangbastler

5. Oktober 2009, 15:51 Uhr

Seine Liebe zur Musik durch das Spielen eines Instrumemts ausdrücken zu können, ist nicht jedem vergönnt. Online lässt sich nun auch ohne Vorkenntnisse oder teure Software der musikalische Spieltrieb ausleben. Das Ergebnis kann man sogar an Freunde verschicken.

Musik, bearbeiten, Klang, inudge, Tipp, Online

Wer vorzeigbare Ergebnisse erzielen will, muss nur die rechte Fläche des Bildschirms bearbeiten©

Für alle, die gern mit Tönen experimentieren, hat das Webportal Hobnox eine neue Spielerei parat: Die flashbasierte Anwendung inudge lässt auch Nutzer ohne musikalische Vorkenntnisse am Rechner Musik machen. Dazu bemalen sie einfach mit Hilfe der Maus eine 16 mal 16 Felder große Fläche. Und kaum sind ein paar Tupfer auf dem Bildschirm, folgen auch schon die ersten Töne.

Die Kunstwerke lassen sich versenden

Zur Auswahl stehen sieben Klangfarben und ein Drumsound. Wer mit seinem Ergebnis zufrieden ist, kann es per E-Mail Freunden schicken oder es in Netzwerken wie Facebook beziehungsweise dem eigenen Blog veröffentlichen. An Erweiterungen des inudge wird bereits gearbeitet, teilen die Betreiber in München mit. Dazu zählen eine HipHop-Version sowie Möglichkeiten, auch umfangreichere Stücke zu komponieren und sie etwa als Klingeltöne zu speichern.

Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity