Apple feuert Kartendienst-Verantwortlichen

28. November 2012, 13:01 Uhr

Der fehlerhafte Apple-Kartendienst hat personelle Konsequenzen: Nach Apple-Urgestein Scott Forstall wurde ein weiterer Verantwortlicher entlassen. Die Konkurrenz buhlt derzeit um die Apple-Nutzer.

Maps, Apple, Desaster, kartendienst, manager, entlassen, gefeuert

Das Desaster um den verkorksten Apple-Kartendienst zieht weitere Kreise: Nach Berichten der Branchenwebsite "AllThingsD" hat der iPhone-Hersteller einen weiteren Manager entlassen. Diesmal traf es Richard Williamson, den Verantwortlichen für das Kartenprogramm. Laut dem Bericht wurde der hochrangige Mitarbeiter bereits vergangene Woche kurz vor den Thanksgiving-Feiertagen gefeuert. Die Entlassung soll Apple-Vize Eddy Cue veranlasst haben, der im Oktober das Karten-Ressort übernommen hatte.

Williamson ist nicht der erste Apple-Mitarbeiter, der das Unternehmen wegen des Maps-Fiaskos verlassen musste: Ende Oktober musste bereits Scott Forstall, der damalige Leiter der iPhone-Software-Abteilung, seinen Hut nehmen.

Mit dem mobilen Betriebssystem iOS 6 hat Apple im September den langjährigen Partner Google mit seinen Diensten Youtube und Google Maps von iPhone, iPad und iPod Touch verbannt und stattdessen eine eigene Software auf den Markt gebracht. Die hat dem US-Technologieriesen aber reichlich Spott beschert: Die Karten sind nicht nur weniger umfangreich als die der Konkurrenz, sondern haben auch fehlerhafte 3D-Modelle und unvollständige Landschaftskarten. Angesichts der Pannen entschuldigte sich Apple-Chef Tim Cook in einem offenen Brief bei den Nutzern und riet vorübergehend sogar zur Nutzung von Alternativen wie Google Maps.

Obwohl der iPhone-Hersteller Besserung gelobte, sind viele Fehler bislang nicht behoben worden. Die Konkurrenz wittert unterdessen ihre Chance: Laut Medienberichten plant Google demnächst eine iOS-Version seines Kartendiensts, Nokia hat mit "Here" vergangene Woche seinen eigenen Kartendienst für Apple-Geräte veröffentlicht.

So nutzen Sie Google Maps auf dem iPhone

Wer nicht bis zum Erscheinen der offiziellen Google-App warten will, kann über einen kleinen Umweg die Web-App von Google Maps auf dem Homescreen ablegen. Dazu muss nur ein Schnellstartsymbol der passenden Web-Anwendung erstellt werden: Rufen Sie dazu "maps.google.de" mit dem Apple-Browser Safari auf, wählen in der unteren Navigationsleiste das mittlere Symbol mit dem Pfeil und wählen dort die Option "Zum Home-Bildschirm".

Eine Alternative zur Web-App ist die Anwendung "gMaps", die das Google-Kartenmaterial nutzt und sogar Street View ermöglicht. Allerdings berichten einige Nutzer von spontanen Abstürzen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Apple Google Maps Nokia Richard Williamson Street View
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?

 

  von Amos: Ich werde von der Telekom mit tollen Angeboten zu schnellerem Internetzugang bombardiert.

 

  von Amos: Obwohl schon oft gestellt: bei trockener Straße ohne Schnee darf ich doch mit Sommerreifen fahren....

 

  von Amos: Habe von Bio-Mineralwaser gelesen. Was ist das oder was soll das?

 

  von Gast: Ich trainiere ca. 5-6 mal pro Woche und habe einen Ruhepuls von 35 mit 15 Jahren, leider bekomme...