Apple feuert Kartendienst-Verantwortlichen

28. November 2012, 13:01 Uhr

Der fehlerhafte Apple-Kartendienst hat personelle Konsequenzen: Nach Apple-Urgestein Scott Forstall wurde ein weiterer Verantwortlicher entlassen. Die Konkurrenz buhlt derzeit um die Apple-Nutzer.

Maps, Apple, Desaster, kartendienst, manager, entlassen, gefeuert

Das Desaster um den verkorksten Apple-Kartendienst zieht weitere Kreise: Nach Berichten der Branchenwebsite "AllThingsD" hat der iPhone-Hersteller einen weiteren Manager entlassen. Diesmal traf es Richard Williamson, den Verantwortlichen für das Kartenprogramm. Laut dem Bericht wurde der hochrangige Mitarbeiter bereits vergangene Woche kurz vor den Thanksgiving-Feiertagen gefeuert. Die Entlassung soll Apple-Vize Eddy Cue veranlasst haben, der im Oktober das Karten-Ressort übernommen hatte.

Williamson ist nicht der erste Apple-Mitarbeiter, der das Unternehmen wegen des Maps-Fiaskos verlassen musste: Ende Oktober musste bereits Scott Forstall, der damalige Leiter der iPhone-Software-Abteilung, seinen Hut nehmen.

Mit dem mobilen Betriebssystem iOS 6 hat Apple im September den langjährigen Partner Google mit seinen Diensten Youtube und Google Maps von iPhone, iPad und iPod Touch verbannt und stattdessen eine eigene Software auf den Markt gebracht. Die hat dem US-Technologieriesen aber reichlich Spott beschert: Die Karten sind nicht nur weniger umfangreich als die der Konkurrenz, sondern haben auch fehlerhafte 3D-Modelle und unvollständige Landschaftskarten. Angesichts der Pannen entschuldigte sich Apple-Chef Tim Cook in einem offenen Brief bei den Nutzern und riet vorübergehend sogar zur Nutzung von Alternativen wie Google Maps.

Obwohl der iPhone-Hersteller Besserung gelobte, sind viele Fehler bislang nicht behoben worden. Die Konkurrenz wittert unterdessen ihre Chance: Laut Medienberichten plant Google demnächst eine iOS-Version seines Kartendiensts, Nokia hat mit "Here" vergangene Woche seinen eigenen Kartendienst für Apple-Geräte veröffentlicht.

So nutzen Sie Google Maps auf dem iPhone

Wer nicht bis zum Erscheinen der offiziellen Google-App warten will, kann über einen kleinen Umweg die Web-App von Google Maps auf dem Homescreen ablegen. Dazu muss nur ein Schnellstartsymbol der passenden Web-Anwendung erstellt werden: Rufen Sie dazu "maps.google.de" mit dem Apple-Browser Safari auf, wählen in der unteren Navigationsleiste das mittlere Symbol mit dem Pfeil und wählen dort die Option "Zum Home-Bildschirm".

Eine Alternative zur Web-App ist die Anwendung "gMaps", die das Google-Kartenmaterial nutzt und sogar Street View ermöglicht. Allerdings berichten einige Nutzer von spontanen Abstürzen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Apple Google Maps Richard Williamson
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von dorfdepp: Wofür die 24,95?

 

  von Mehrwisser: Sauna im Garten?

 

  von RenGei02: iPhone 4s beim Zurücksetzen aufgehängt