So wird das Android-Smartphone sicher

26. März 2013, 11:50 Uhr

Auf Smartphones sind mehr persönliche Daten als auf vielen PCs. Das wissen auch Kriminelle: Sie programmieren Viren und Trojaner für Android, um Geld und Daten zu stehlen. Wie Sie sich schützen. Von Christoph Fröhlich

Android, Smartphone, Sicherheit, Apps, berechtigung, Virus, Antiviren

©

Android ist das meistgenutzte mobile Betriebssystem der Welt: Auf mehr als 750 Millionen Geräten ist Googles Software bereits installiert, jeden Tag kommen 1,3 Millionen weitere dazu. In den nächsten sechs Monaten dürfte sich der kleine grüne Androide auf mehr als einer Milliarde Smartphones und Tablets befinden. Die enorme Verbreitung ist nicht nur für Google-Chef Larry Page ein Grund zur Freude. Auch Cyberkriminelle nutzen die steigende Popularität aus, um Viren, Würmer und Trojaner zu verbreiten. Derzeit zählen Sicherheitsexperten von Lookout mehr als 30.000 Schädlinge, vor anderthalb Jahren waren es knapp 250. Mehr als sechs Millionen Menschen wurden im vergangenen Jahr Opfer von Android-Viren.

Einer der bekanntesten Schädlinge ist der "Zeus"-Trojaner. Mit ihm gelang es Betrügern im Dezember 2012 von rund 30.000 Bankkonten mehr als 36 Millionen Euro zu erbeuten, die Dunkelziffer dürfte noch weitaus höher sein. Es war einer der komplexesten Angriffe in der Geschichte des Online-Bankings. Selbst das als sicher geltende mTan-Verfahren zur Überweisung auf Smartphones konnten die Kriminellen mit der Smartphone-Software aushebeln. Es war kein Einzelfall: In der Vergangenheit löschte Google mehrfach bösartige Apps, die Smartphone-User abzockten oder private Daten ausspionierten.

Dabei kann man sich mit wenig Aufwand vor Datenklau schützen. Sicherheits-Apps bieten für wenig Geld einen guten Rundumschutz, verschiedene Einstellungen geben Schnüffel-Apps keine Chance. stern.de gibt ein paar Tipps.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Android APP Apps Schädlinge Smartphones Trend Micro Trojaner Viren
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von harun: Mein Hund hat Angst vor der Fahrt

 

  von Gast: darf ich den feuermelder drücken bei einer schlägerei im zug

 

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...