Sextipps, die wirklich funktionieren

Tja, da staunt man: Unser Doktor Eckart von Hirschhausen kennt sich nicht nur mit Magengrimmen und Gelenkschmerzen aus. Er zeigt sich auch als Experte für erogene Zonen - etwa den Ellbogen.

44 Bewertungen
Eckart von Hirschhausen, Hirschhausen, von Hirschhausen, Dr. Hirschhausen, Sex, Sextipps, erogene Zone

Dr. Hirschhausen rät zur Kommunikation, denn was jeder aufregend findet, ist sehr individuell©

Sie sind auf die Überschrift reingefallen? Auf vielen Zeitschriften-Titelblättern werden einem die ultimativen Sex- und Diättipps versprochen. Und immer wieder kauft man das Heft in der Hoffnung, schlank und sexy in einer Woche zu werden. Gut, dass es dann nächste Woche wieder ein neues Heft gibt, für den Fall, dass die eine Woche nicht gereicht hat, aus uns allen eine Jennifer Lopez oder einen George Clooney zu machen. Wobei ich gar nicht weiß, wie viel Spaß und Sex die beiden im wirklichen Leben haben. Wenn die überhaupt ein wirkliches Leben haben. Oder Sex. Jedenfalls nicht miteinander. Das hätte man gehört. Da ist auf die Hefte Verlass.

Dagegen las ich einmal in einer Frauenzeitschrift - ich war beim Friseur -, man solle auch mal in die Waschküche und sich auf die Waschmaschine setzen. Dann seien spätestens beim Schleudergang also so was von Hochgefühlen garantiert. Ich darf verraten: Es war nicht so. Es lag aber auch an mir. Ich merkte zu spät, wir sitzen auf dem Trockner.

Drei gute Tipps

Gibt es denn gar nichts Vernünftiges zu dem Thema? Ich habe führende Sexualtherapeuten gefragt und drei Dinge herausgehört. Erstens: Verabreden Sie sich zu einem festen Termin an einem ungestörten Ort. Freitag, 16 Uhr, oder Sonntag, 11 Uhr, je nach Konfession und Hobby der Kinder. So eine Doppelstunde Blockflötenunterricht am Freitagnachmittag ist für den Nachwuchs eine sehr gute Investition. Es tut mir leid, wenn Sie erst jetzt beim Lesen realisieren, warum Sie selbst früher Blockflöte lernen mussten. Punkt Nummer zwei: Reden Sie miteinander. Denn was jeder aufregend findet, ist sehr individuell. Wenn man Glück hat, findet man jemanden, mit dem es eine gewisse Schnittmenge gibt. Weil es keine festen Spielregeln gibt, können Sie welche aufstellen. Zwei Quickies gegen einmal Rasen mähen. Oder so. Mit Vorgarten und Vorspiel.

Dritter Tipp: Geben Sie Rückmeldung, wenn Sie etwas mögen. Wenn der eine sagt: "Guck mal, wenn man mich so auf den Ellbogen tippt, ich find das super." Dann kann der andere sagen: "Wie bitte - Ellbogen? Ellbogen, da tut sich bei mir gar nix. Ich kenn keinen, der Ellbogen gut findet. Ellbogen mach ich nicht, Ellbogen ist pervers." Er kann aber auch so reagieren: "Danke, dass du mir das sagst. Ich wäre von mir aus nie auf die Idee kommen, dass Ellbogen für dich etwas ganz besonders Schönes sein könnte. Hilf mir, dich noch besser kennenzulernen, soll ich mehr so streicheln oder mehr drücken?" Und bevor es jetzt noch mehr Frustration gibt: Ellbogen ist nur ein Beispiel.

Übernommen aus ... stern Gesund leben Ausgabe 04/2012
zum Heft

Eckart von Hirschhausen
 
 
MEHR ZUM THEMA
 
Sprechstunde

Die etwas andere Medizinkolumne: Egal ob Inline-Skaten, Weintrinken oder den inneren Schweinehund überwinden - unser Hausarzt Dr. med. Eckart von Hirschhausen nimmt kein Blatt vor den Mund

WEITERE ARTIKEL DER KOLUMNE