Bürger halten Grüne für unentbehrlich

13. Januar 2010, 10:45 Uhr

Blumen für die Grünen: Obwohl das Umweltbewusstsein der anderen Parteien größer geworden ist, halten 63 Prozent der Deutschen die Grünen für notwendig. Zum 30. Geburtstag gab es noch einen starken Umfragewert für die Partei.

Grüne, Bündnis 90

Sonnige Aussichten: Knapp zwei Drittel der Deutschen glauben an die Notwendigkeit der Grünen©

Auch 30 Jahre nach ihrer Gründung am 13. Januar in Karlsruhe hält eine große Mehrheit der Deutschen die Grünen für notwendig. In einer repräsentativen Umfrage für den stern sagten 63 Prozent, Deutschland brauche noch immer eine Partei wie die Grünen - auch wenn das Umweltbewusstsein bei den anderen Parteien größer geworden sei. Nur knapp ein Drittel (32 Prozent) der 1002 Befragten vertrat die Auffassung, die Grünen seien inzwischen eher überflüssig geworden.

Das Ergebnis deckt sich mit dem neuen Wahltrend von stern und RTL, in dem die Grünen auf 14 Prozent kamen. Das ist einer ihrer höchsten Werte überhaupt. Er liegt um einen Punkt über dem Ergebnis der Vorwoche.

Lesen Sie mehr ...

Lesen Sie mehr ... ... im neuen stern

Lesen Sie auch
KOMMENTARE (10 von 11)
 
Fakten (14.01.2010, 00:09 Uhr)
Klar...
...was wuerde die Selbstbedienungskaste in diesem Lande denn sonst machen?

Gruen=Hartz IV+Afghanistan Krieg-Umweltschutz.
n8g8 (13.01.2010, 20:03 Uhr)
Grün ist unentbehrlich!!!
Ich halte Die Grünen auch für unentbehrlich. Allerdings nicht politisch betrachtet (die Grünen machen eh alles mit und lassen es mit sich machen!!!), sondern eher finanziell: Ziehen doch so Sympathieträger wie Claudi oder Jürgi finanzstarke Spender wie die Quandts ab und verhindern so rein rechnerisch, dass die anderen von der CDU/CSU/FDP/SPD mehr Mammon abkassieren. :-)))
Johann58 (13.01.2010, 15:23 Uhr)
Ach wie schoen!
die Gruenen als Feindbild der Kommentatoren, jedenfalls der meisten. Schoen ist besonders der Nick 'Mercedesfan', der schon mit seinem Nick sich outet.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Hetze auf die Alt 68er und die linken Gutmenschen.

Die Alternative sind angepasste, aalglatte Schleimer wie sie insbesondere bei CDU und FDP zu finden sind. dass sich die Gruenen in vielem von ihren Idealen verabschiedet haben nehme ich ihnen uebel aber die politische Landschaft waere um vieles aermer wenn es die Gruenen nicht geben wuerde. Dass sie sich heute sogr der CDU naehern halte ich persoenlich fuer schaedlich denn mit pprogressiver Oppositionspolitik koennten sie moeglicherweise mehr erreichen.
iosono (13.01.2010, 14:44 Uhr)
CO2 Ausstoss der Gruenen
Wenn ich mir die Gruenen heute so anschaue,dann ist der CO2 Ausstoss von Mitgliedern der gruenen Partei heute,deutlich hoeher als noch vor 20,30 Jahren.Damals-Altkleidermode,auf Rasur und weitergehende Pflege wurde verzichtet.,Hobbys wie Striken waren angesagt........und heute? modisch,mit Smartphones,global vernetzt und staendig kommunizierend.......usw.....egal wie man es sieht,Fakt ist-ein heutiger Gruener verursacht das x-fache an CO2 wie noch vor 30 Jahren.Ein Skandal!!! Diese Heuchler!!!!!
Und ich Idiot habe noch als "Umwelt-Ausgleich" fuer meine neuen X3 beschlossen auf Facebook zu vezichten,auf die zukuenftige Mode 2009 bis 2015 zu verzichten,nicht mehr zu Chatten und vor allem die kein CO2 durch meine Forenbeitraege zu produzieren.
Damit ist jetzt-wie man sieht- Schluss!!!
(nicht so ernst nehmen)
wwwilly (13.01.2010, 14:42 Uhr)
Auch ein Verdienst der Grünen...
...ist die ständige Abzocke der Bürger unter dem Deckmäntelchen "Umweltschutz". Wem ständig in die Tasche gegriffen wird der hat auch kein Geld um in Umweltschutz (z.B. energiesparende Geräte) zu investieren, da helfen die paar ? Förderung die es für ein paar wenige Sachen gibt auch nicht weiter...
emeinung (13.01.2010, 13:16 Uhr)
Für's Umweltbewußtsein...
...werden die Grünen vielleicht immer noch etwas gebraucht, aber was vieles andere anbetrifft, besonders deren Radikal-Mulitkuli ohne Rücksicht auf Verluste - da kann ich voll und ganz auf die verzichten! Der normalte Kleinbürger und vor allem die Alten haben bei denen keine Lobby - letztere gerade, weil diese in den Augen der Grünen zu konservativ wählen.
auwei (13.01.2010, 12:06 Uhr)
@mercedesfan
Offenbar nicht. Ganz im Gegenteil.
tobix (13.01.2010, 11:34 Uhr)
Klar sind die Grünen wichtig
Die Grünen beeinflussen alle Parteien, etwas "grün" muss mittlerweile praktisch jede Partei sein, um nicht massenhaft Wähler zu verlieren.

Genauso wie die Piratenpartei einen positiven Einfluss bei der letzten Wahl ausgeübt hat, u.a. auf Grüne und FDP. Datenschutz und Bürgerrechte wurden dadurch erst wirklich zu einem Thema.
Mercedesfan (13.01.2010, 11:31 Uhr)
Grüne, nein danke
Eine Partei, deren höchste Repräsentanten Steine gegen Polizisten warfen (Fischer) und die indirekt die Rechtsstaatlichkeit der Polizeiorgane bezweifelt (Roth), auf eine solche Partei kann sehr wohl in einer Demokratie verzichtet werden
ganzbaf (13.01.2010, 11:17 Uhr)
Ich will...

auch keine Grünen mehr mit diesem Hartz IV, Afghanistankrieg und Wirtschaftskriecherei - Spitzenpersonal in Regierungsverantwortung.

Ich will die Volksdemokratie ;-!