Die Luftwaffe verabschiedet ihr Phantom

29. Juni 2013, 14:30 Uhr

Nach 40 Jahren nimmt die Luftwaffe den legendären Kampfjet F-4 Phantom aus dem Dienst. Auf einem Fliegerhorst in Ostfriesland bestaunten bis zu 100.000 Schaulustige das Fliegerspektakel. Von Matthias Brügge

1 Bewertungen
©

Wenn ein Kriegsgerät nur lange genug im Dienst ist, weckt der Abschied Emotionen: Nach 40 Jahren bei den fliegenden Soldaten stellt die Luftwaffe den Kampfjet F-4 Phantom außer Dienst. Dazu veranstaltete das Militär am Samstag auf dem Fliegerhorst Wittmund in Ostfriesland beim Jagdgeschwader 71 "Richthofen" einen Tag der Offenen Tür, zu dem bis zu 100.000 Besucher auf den Flugplatz strömten.

Schon als die Bundeswehr 1973 die ersten zweidüsigen Phantom-Kampfjets mit ihrer charakteristischen, an Fledermäuse erinnernden Silhouette einführt, ist die Phantom nicht mehr ganz neu. Bereits 1961 setzte die US Air Force ihre ersten Phantome ein, sie flogen schon im Vietnam-Krieg. Der Jet erarbeitete sich einen Ruf als eines der sichersten Militärflugzeuge - was die bundesdeutschen Militärs unter dem Eindruck des Starfighter-Desasters der 1960er-Jahre - die F-104 galt als Witwenmacher - sicher erleichtert zur Kenntnis nahmen. Die Anwohner von deutschen Fliegerhorsten lernten das Flugzeug eher durch den infernalischen Lärm beim Start sowie die charakteristische, schwarze Rauchfahne aus den Triebwerken kennen.

Beim Abschied in Wittmund öffnete die Luftwaffe die Hangars der F-4 und präsentierte die letzten verbliebenen Flugzeuge des Typs: Zum letzten Mal drehten Phantoms mit deutschen Hoheitszeichen über dem Platz ihre Runden. Auch der Nachfolger der Phantom - der Eurofighter - war zu bestaunen.

Während die Phantome der Luftwaffe im militärischen Dienst aus Tarngründen in neutralem Grau lackiert sind, wurde die immer noch aktive, erste damals beschaffte Maschine besonders bemalt: Sie wurde aus Anlass des Ausscheidens aus dem aktiven Dienst in der Farbkombination blau-gold gespritzt. Auf dem Rumpf prangt die Aufschrift: "Phantom Pharewell".

MEHR ZUM THEMA
Legen Sie Ihr Geld richtig an! Legen Sie Ihr Geld richtig an! Der Ratgeber Geldanlage gibt Ihnen Tipps, wie Sie mehr aus ihrem Geld machen. Zu den Ratgebern
 
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung