Aufs Abstellgleis!

12. Dezember 2012, 18:24 Uhr

Mittlerweile soll Stuttgart 21 6,8 Milliarden Euro kosten - die Riesensumme hat die Bahn nun eingestanden. Nicht das einzige, was häppchenweise ans Licht gekommen ist. Beendet das Projekt, fordert Arno Luik.

Stuttgart 21, Stuttgart, 21, Bahnhof, Tiefbahnhof, Deutsche Bahn, Kostensteigerungen

Wasser auf den Mühlen der Gegner: Das umstrittene Bahnprojekt S21 wird nun sehr viel teurer als gedacht. Auf 5,6 Milliarden beziffert die Bahn nun die Kosten.©

Es war im Frühjahr 2011, es waren die Wochen vor der Geißlerschen Schlichtungsrunde zu Stuttgart 21. Bahnchef Rüdiger Grube war im Sondereinsatz für das umstrittene Großprojekt, er besuchte Redaktionen, sprach auf Veranstaltungen, verteidigte S21 bei Diskussionen. Seine Worte: S21 werde etwas über 3 Milliarden Euro kosten, mehr wohl kaum. Alles andere seien unverantwortliche Kassandrarufe. Vor genau einem Jahr gab der Bahnchef ein großes Versprechen ab. Er erklärte "eine Sollbruchstelle in den Verträgen wäre erreicht, wenn die Kosten 4,526 Milliarden übersteigen". Aber diese Gefahr bestehe überhaupt nicht: "Wir haben da noch einen Puffer von mehreren hundert Millionen Euro."

Die Botschaft an die Kritiker, die diese Zahlen für geschönt hielten, war: "Glaubt uns, wir haben alles im Griff, teurer wird's garantiert nicht. Habt euch nicht so, winkt S21 bei der Volksabstimmung durch!" Schließlich, so Grube, sei S21 "das am besten geplante Projekt."

Puffer. Sollbruchstelle. Im Klartext: Wenn die Kosten für S21 über diese 4,526 Milliarden hinausgehen, dann bedeutet dies das Aus des Unterfangens. Aus kaufmännischer Sicht ist dieser Kostendeckel ein kluges Verhalten. Denn ab 4,7 Milliarden Euro, so Grube damals, wäre das Projekt unwirtschaftlich. Und welcher Unternehmenschef kann schon ein unwirtschaftliches Projekt ernsthaft rechtfertigen? Ist diese Einsicht nun Geschichte?

Mehrkosten waren längst bekannt

Denn nun will Grube, egal, was das Projekt kostet, den Bau durchziehen. Jetzt gibt Grube bekannt: die Kosten des Projekts werden um mindestens 1,1 Milliarden Euro in die Höhe schnellen – auf mindestens 5,6 Milliarden Euro. Diese Zahl wirft für den Bahnchef, aber auch für Politiker, die S21 befürworten und immer noch verteidigen, sehr viele und sehr unangenehme Fragen auf.

stern und stern.de hatten im Frühjahr 2011 in mehreren Artikeln enthüllt, dass bei S21 überaus schlampig geplant wird, dass etwa Tunnel ohne vollständige eisenbahntechnische Ausrüstung konzipiert waren, und dass die öffentlich kommunizierten Kostenzahlen deutlich von dem abweichen, was den Planern intern bekannt war. Eine "Chancen- und Risikoanalyse" der DB Projektbau GmbH vom 25. März 2011 etwa listete 121 planerische und kostenintensiven Risiken auf, aber nur eine positive Chance. Exakt 1,264 Milliarden Euro Mehrkosten führten die Planer an. Also ziemlich genau die Summe, die Grube jetzt verkündete.

Allerdings: Vielen Risiken bewerteten die Planer nicht mit konkreten Zahlen. Es gab die Anweisung, so ein Insider damals zum stern, die Kosten nicht zu hoch zu treiben. Die S21-Befürworter hatten schlicht Angst, dass die wahren Zahlen den Unmut über das Projekt unkontrollierbar werden ließen. Vom Stern beauftragte Bahnexperten rechneten damals die möglichen Mehrkosten auf zusätzlich gut eine Milliarden Euro hoch – so ziemlich genau die Summe, die nun Bahn-Vorstandsmitglied Volker Kefer als weitere "Risiken" einschätzt.

Die Bahn wies damals die stern-Enthüllungen als absolut haltlos zurück. Allerdings: Der damalige S21-Projektleiter Hany Azer verließ kurz nach der Veröffentlichung seinen Posten.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Planer Puffer Sollbruchstelle Stuttgart Volksabstimmung
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: Bin ich berechtigt mein Geld komplett zurückzufordern?

 

  von dini04: Von EZTrader mein Geld zurückfordern

 

  von harun: Mein Hund hat Angst vor der Fahrt

 

  von Gast: darf ich den feuermelder drücken bei einer schlägerei im zug

 

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine