Die Letzten ihrer Art?

13. Mai 2011, 14:51 Uhr

Der Neandertaler ist womöglich 6.000 Jahre später ausgestorben als bisher angenommen. Das vermuten Forscher jetzt anhand von Werkzeugfunden im Norden Russlands.

Neandertaler, 6.000 Jahre, älter, Werkzeug, Fund

Über 300 dieser Werkzeuge fanden die Forscher am Ausgrabungsort.©

Wissenschaftler haben womöglich die letzte Zufluchtsstätte des Neandertalers entdeckt. Bei den Ausgrabungen am Ural in der Nähe des Polarkreises fand das Forscherteam aus Russland, Frankreich und Norwegen eine Vielzahl von Überresten von offenbar geschlachteten Tieren, darunter Mammuts, Bären und Wollnashörner. Außerdem fanden sie mehr als 300 primitive Werkzeuge aus Stein. Dabei handele es sich um typische, von Neandertalern genutzte Werkzeuge, schreiben die Forscher im US-Wissenschaftsmagazin Science.

Älter als bisher angenommen

Die Untersuchungen zeigten, dass die Werkzeuge 31.000 Jahre alt sind. Damit stellt die Entdeckung die bisher angenommene Hypothese in Frage, wonach der Neandertaler in Europa bereits vor 37.000 Jahren ausgestorben ist. Allerdings fanden die Forscher keine menschlichen Überreste am Ausgrabungsort. Somit bleibt unklar, ob der Fundort tatsächlich eine der letzten Neandertaler-Siedlungen war. Der rätselhafte Fund lässt Forschern zwei Möglichkeiten: Entweder überlebten die Neandertaler in Sibirien länger als im Rest Europas oder die modernen Menschen im Norden Russlands waren technologisch extrem rückständig.

Die Neandertaler waren eine frühe Art des Menschen. Sie lebten im mittleren Paläolithikum - also vor rund 200.000 bis 40.000 Jahren. Erst vor 75.000 bis 50.000 Jahren begann der moderne Mensch den Neandertaler nach und nach zu verdrängen. Heute gehen Wissenschaftler davon aus, dass beide Menschentypen mehrere tausend Jahre nebeneinander existierten.

Zum Thema
Wissen
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Da ich mehrere Autos fahre, müßte ich mehrfach Maut bezahlen. Bekomme ich entsprechend die...

 

  von Gast 107364: Muss ich aus meiner finanzierten Immobilie bei Beantragung der Privatinsolvent raus

 

  von Gast 107350: Wie bekomme ich Verfärbung von einer Creme Farbigen Ledertasche raus?

 

  von Gast 107348: werden Kellerräume in der Mietberechnung mit einbezogen

 

  von Gast 107340: Wann soll ich us Dollar kaufen?

 

  von Gast 107336: ´Benötige ich einen Ernergieausweis oder einen Bedarsausweis für ein Haus von 1963

 

  von Amos: Nochmal zu MB: der neue CLE 450 hat einen Dreilitermotor. Müßte also CLE 300 heißen

 

  von Gast 107289: Glas-Tisch total milchig, Hilfe!

 

  von Gast 107284: Ist parken in einer Verkehrsberuhigten Zone erlaubt?

 

  von bh_roth: Oleander umtopfen

 

  von Amos: Ich suche jemand zur Haushaltsauflösung, NICHT zur Entrümpelung.

 

  von dorfdepp: Wie kann man eine Zinke richten?

 

  von elfigy: Flugzeugabsturz. Wozu ein Krisenstab, was wollen Regierungsmitglieder an der Absturzstelle ?

 

  von StechusKaktus: Gibt es nun die Kriegsanleihe oder nicht?

 

  von starmax: Richtig?

 

  von Gast 107217: Gibt es beim Rentenausgleich eine Renteneinkunftsuntergrenze

 

  von Gast 107213: Muss der Vermieter die Kosten für ein neues Türschloß tragen, wenn der Mieter den Schlüssel seiner...

 

  von Gast 107201: Was kann ich tun, wenn mein ehemaliger Arbeitgeber die Meldungen zur Sozialversicherung nicht...

 

  von jacobidry: Umkehrosmose Wasserfilter

 

  von jacobidry: Boxspringbett oder Kaltschaummatratze