HOME

Audi Q3-Studie: Breitreifen für die Massen

Q zum Zweiten: Auf der Automesse in Shanghai hat Audi den Q3 enthüllt. Die seriennahe und von einem neuen Zweiliter-Diesel angetriebene Studie soll die Eigenschaften eines Sportwagens mit den Vorzügen eines SUV vereinen.

Offiziell hat das Auto, das Audi in Shanghai präsentiert, derzeit noch den Status einer Studie. Doch die sei schon sehr nah an der Serie, lassen die Ingolstädter wissen. Das in China enthüllte Auto zeigt denn auch deutlich, wohin die Reise geht mit dem Ingolstädter Nachwuchsmodell Q3, das die Q-Familie demnächst erweitern soll. Das "Cross Coupé quattro" - so heißt der Q3-Vorbote in Shanghai - ist ein Crossover-Modell und verbindet laut Audi Design und Dynamik eines kompakten Premium-Sportwagens mit dem Raumangebot und der Vielseitigkeit eines SUV.

Der markante Kühlergrill, die Proportionen mit großer seitlicher Blechfläche, das schlanke Fensterband und das kraftvolle Heck zeigen, dass der Q7 ein naher Verwandter ist. Die Seitenfläche mit der sanft ansteigender Schulterlinie sind dagegen beim Coupé A5 abgekupfert.

Audis Crossover teilt sich die Plattform mit dem A4, dem künftigen Golf und anderen Konzernmodellen. Bei einer Länge von gerade mal 4,38 Meter bietet der Wagen beachtliche 1,82 Meter Breite. Der Radstand beträgt 2,60 Meter, die Höhe SUV-typische 1,60 Meter.

Neue Sparrrekorde

Das Fahrwerk - mit McPherson-Achse vorn und Vierlenker-Einzelradaufhängungen hinten - trägt große 20-Zoll-Räder mit Reifen des Formats 245/45 R20. Dabei setzt Audi einmal mehr auf permanenten Allradantrieb mit variabler Kraftverteilung. Die Stoßdämpfertechnik "magnetic ride" des neuen Crossover kommt bereits im TT und im Hochleistungs-Sportwagen R8 zum Einsatz.

SUV-Fahrer: Radlader-Fahrer hilft nach Unfall - und macht alles noch schlimmer

Unter der Haube geht ein komplett neu entwickelter Zweiliter-Dieselmotor ans Werk, der erste Vertreter einer neuen Vierzylinder-TDI-Generation im Volkswagen-Konzern. Das starke Dieselaggregat bringt den Q3-Vorboten mit 204 PS (150 kW) auf Touren. Das maximale Drehmoment von 400 Newtonmeter liegt zwischen 2000 und 3500 U/min an. Bei all der Kraftentwicklung soll sich der Dieselmotor im Durchschnitt mit sparsamen 5,9 Liter bescheiden.

Die Gemischaufbereitung übernimmt ein Common Rail-System der jüngsten Generation, das auch in den V6-TDI zum Einsatz kommen wird. Der hohe Einspritzdruck von maximal 2.000 bar sorgt für eine feinere Zerstäubung des Kraftstoffs und damit für effizientere Verbrennung. Dieselpartikelfilter und die Bluetec-Einspritzung zur Reduktion der Stickoxide sind Pluspunkte in Sachen Umweltverträglichkeit.

Zum Vorstellungstermin in China haben die Ingolstädter dem Innenraum des Sportwagen-SUV ein schickes Lederkleid verpasst. Platz ist maximal für vier Insassen, denn die Bank hinten bietet statt ebener Fläche zwei bequeme Sitzmulden. Das elektrische Faltdach lässt fast schon Cabrio-Feeling aufkommen.

Innovationen im Innenraum

Neu im Audi ist die perforierte Applikationsleiste im Schalttafelbereich, die Mittelkonsole und Beifahrerbereich verbindet. Ihre gelochte Oberfläche weist laut Audi mehr als 4.600 Bohrungen auf. Und die sollen eine indirekte und zugfreie Funktion der Klimaanlage garantieren.

Bei Multimedifreaks wollen die Ingolstädter mit noch mehr Hightech Eindruck schinden. Eine weitere Audi-Neuheit ist das versenkbare Display des elektronischen Kommunikationssystems MMI. Über den ausfahrbaren Monitor im oberen Bereich der Mittelkonsole lassen sich Informationen - etwa über eingehende SMS und Telefonate - per Laserprojektion direkt in der Windschutzscheibe anzeigen. Sogar elektronisch autorisierte Vignetten oder Parkerlaubnisplaketten lassen sich mit dieser Technologie spiegelverkehrt und somit von außen lesbar, auf die Scheibe projizieren. Dort bleiben sie sichtbar - auch wenn das Fahrzeug parkt.

Pressinform / PRESSINFORM
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.