HOME

BMW Gran Tourer: Der BMW für den Kinderwagen

Mit dem 2er Gran Tourer versucht BMW Familien die eigene Marke schmackhaft zu machen. Bis zu sieben Sitze und ein gewaltiger Kofferraum sind ein guter Anfang.

Dank Doüpel-Niere ist Gran Tourer als BMW zu erkennen.

Dank Doüpel-Niere ist Gran Tourer als BMW zu erkennen.

Als der BMW 2er Gran Tourer mit den Worten "Yes, BMW can!" auf der Bühne vorgestellt wird, wird einiges klar. Der Münchener mit seinen fünf oder auf Wunsch sieben Sitzen ist der neue Hoffnungsträger der Münchener. Mit dem 43.750 Euro teuren Allradler 220d xDrive in der Luxury Line sind zumindest die Voraussetzungen nicht allzu schlecht. Das Einsteigermodell 216i ist bereits ab 26.950 Euro erhältlich. Wer jedoch seine sieben Sitze oder das maximale Ladevolumen von bis zu 1905 Litern oft nutzt, ist mit dem selbstzündenden Topmodell am besten aufgehoben.

BMW 220d Gran Tourer xDrive: Der Volks-Bayer
Er ist 218 km/h schnell.

Er ist 218 km/h schnell.

Premium-Version eines Mini-Vans

Der 4,56 Meter lange und 2,04 Meter breite BMW jagt im ungewohnten Revier von VW Touran und Co. Großfamilien mit sportlich ambitionierten Eltern, oder schlicht BMW-Fans mit Kindern sind die Zielgruppe. Dass die Kinder ruhig im Säuglings- oder Kleinkindalter sein können, zeigt der Volks-Bayer sehr eindrucksvoll mit der Zulassung für drei Universal-Kindersitze in der zweiten Sitzreihe. Warum das der um 21 Zentimeter kürzere Bruder Active Tourer trotz gleicher Breite nicht hinbekommt? Ganz einfach: Die Sitzbank ist insgesamt um vier Zentimeter verbreitert worden, ohne dabei die Fahrzeugbreite anzutasten. Das Resultat kann sich sehen lassen. Auch dann noch, wenn bei mit ausgewachsenen Mitfahrern vollbesetzter zweiter Sitzreihe die beiden Äußeren mit ihren Oberkörpern regen Fahrzeugkontakt pflegen.

Verschiebbare Rückbank

Allerdings betrifft dies nur die Arme und nicht die Köpfe. Auf der leicht erhöhten zweiten Fondreihe können auch großgewachsene Passagiere ohne Kopfschmerzen Platz finden. In der letzten, der dritten Reihe gilt dies übrigens auch solange die zweite Reihe keinen Gebrauch von den 13 möglichen Zusatzzentimetern macht, um die die Rückbank im Verhältnis 60:40 verschoben werden kann. Es gilt natürlich auch bei den Bayern, dass ganz hinten nur die ganz kleinen oder ganz bösen sitzen können. Sollte dem Fahrer die Geräuschkulisse aus den hinteren alles andere als billigen Plätzen zu laut werden, hilft nur eines: Gas geben. Und das lässt sich mit dem mächtige 1,7 Tonnen schweren Gran Tourer überraschend gut.

Gewagter Stil-Mix

Der von hinten wie das Ergebnis einer heißen VW-Touran-Ssangyong Rexton-Liaison ausschauende Bayer verfügt in seinem gewöhnungsbedürftigen Kleid über die typischen BMW-Gene. Aus seinem 2,0 Liter großen Reihenvierzylinder-Dieselmotor holt der Fahrer im Höchstfall 140 kW / 190 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern. Die 8-Gang-Automatik arbeitet gewohnt fehlerfrei und macht einen Tempo 100-Sprint in 7,6 Sekunden möglich. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 218 Kilometer pro Stunde. Mit seinem Spritverbrauch von normierten 5,1 Litern lässt er sich erwartungsgemäß nur im Labor fahren. Die elektromechanische Zahnstangen-Servolenkung lässt sich vom komfortablen, nicht allzu direkten Einlenken durch einen einfachen Knopfdruck sportlich, direkt einstellen. Gleichzeitig wird die Gasannahme spontaner und das Fahrwerk wird spürbar straffer. Vor allem bei Letzterem ist die Spreizung deutlich erfahrbar. Unebenheiten werden im Komfortmodus hervorragend weggebügelt, während der Sport-Modus einen sehr direkten Kontakt zum Untergrund gewährleistet.

Komfortabler Kindergarten

Komfortabler Kindergarten

Merklicher Preisaufschlag

Ob sich der preisliche Mehrwert eines BMW 2er Gran Tourer gegenüber der etablierten Familienkonkurrenz tatsächlich lohnt, muss jeder mit sich selbst ausmachen. Was allerdings für ihn spricht, ist die Beibehaltung seiner sportlichen Familienzugehörigkeit. Wer den Sportmodus für sich entdeckt hat und ein paar Minuten mal nicht durch den Rückspiegel ins voluminöse Heck schaut, vergisst schnell, wieviel Liter Stauraum und wieviel Sitzplätze er pilotiert. Bei einem solch hohen Einstiegspreis sollten die 900 Euro für die dritte Sitzreihe jedoch auch noch drin sein. Zumal sie lediglich 33 Kilogramm mehr Gewicht ins Auto bringen. Kleine Kinder werden die Investition durchaus zu schätzen wissen - sind die beiden hinteren Plätze doch zumeist die Gefragtesten. Dass bei deren Benutzung der zuvor noch so gewaltige Kofferraum auf 145 Liter schrumpft, ist denen natürlich völlig egal. Zur Not stehen aber noch genau 39,3 Liter Stauraum in zahllosen Ablagen, Fächern und nahezu geheimen Höhlen bereit. Die Aufgabe jede von ihnen zu finden, dürfte zumindest für eine ruhige Fahrt ausreichen.

Press-Inform

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?