VG-Wort Pixel

Irrer Test iPhone versagt kläglich als Bremsbelag beim Porsche

Nach Bendgate naht nun die nächste Apple-Katastrophe: Knallharte Tester fanden heraus, dass das iPhone nicht stabil genug ist, um als Bremsbelag für einen Porsche 911 zu dienen.

Schockierend: auch als Bremsbelag taugt das iPhone nicht. Der Test: Acht Iphones wurden als Belag in die Scheibenbremsen eines Porsche 911  eingesetzt, dann wurden die Bremsen wieder montiert. Vorn schrubbte das harte Glas des Smartphones an der Bremsscheibe, hinten die Rückseite.  Der Bremstest wurde dann auf einer abgesperrten Strecke durchgeführt. "Okay, es ist vielleicht nicht die brillanteste Idee", geben die Tester selbst zu. Immerhin waren sie klug genug, bei Telefonen und Auto auf ältere Modelle zurückzugreifen.

Das Fazit: So ein Telefon dürfte kaum für eine Verzögerung ausreichen, wie sie im Alltag benötigt wird. Beim Bremsen ruckelte der Wagen gewaltig Wie zu erwarten, überlebten die Handys den Versuch nicht, auch Bremsbacken und Scheiben waren danach überholungsbedürftig. Aber immerhin kam der Sportwagen zum Stehen, wenn auch die Telefon in Brand gerieten.

Kra

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker