HOME

Roboter am Steuer: Vollautomatisch zum Supermarkt

Vorsicht, Taxi ohne Fahrer. In der japanischen Stadt Fujisawa können sich Taxikunden ab März 2016 vollautomatisch zum Supermarkt fahren lassen. 

Von Heiner Walberg

Robot Taxi geht in Japan an den Start

Robot Taxi geht in Japan an den Start

Das japanische Unternehmen Robot Taxi startet im kommenden Frühjahr den (Vor-)Serienbetrieb eines vollautomatischen Taxis. Bemerkenswert ist das vor allem in Anbetracht der scheinbar übermächtigen Konkurrenz.

Künstliche Intelligenz am Steuer ist sowohl für die Computerindustrie als auch für die Automobilindustrie ein großes Thema. Apple und Google rühren seit Jahren die Werbetrommel für selbstfahrende Autos und bauen teilweise riesige Testgelände. Auch die namhaften Automobilhersteller entwickeln fieberhaft. Getestet wird nur selten im echten Straßenverkehr und unter realen Bedingungen. Robot Taxi macht (wenn alles klappt) Nägel mit Köpfen und schickt seine Autos direkt unbemannt auf die Straße.

Wie sieht das Angebot aus?

Der Service ist zunächst noch nicht für die breite Masse zugänglich, von 50 Testkunden ist die Rede. Auch hinsichtlich der Streckenauswahl gibt es Einschränkungen, von kurzen Fahrten zu nahe gelegenen Supermärkten ist die Rede. Maximal drei Kilometer werden als Distanz genannt. Sollte das Projekt jedoch erfolgreich sein, will man bei Robot Taxi spätestens zu Olympia 2020 in Tokio großflächig an den Start gehen.

Autonomes Fahren kann den Straßenverkehr sicherer machen

Die aktuelle Verkehrsstatistik gibt dem Projekt Recht. Immer mehr Unfälle mit Todesfolge gehen auf das Konto der sogenannten silver driver – Autofahrer über 74 Jahre. Gerade in dieser Altersklasse ist das Auto eine große Hilfe beim Einkaufen und bei anderen alltäglichen Erledigungen. Das Robotertaxi kann mittelfristig zur kostengünstigen Alternative zum konventionellen Taxi werden und die (in Japan und anderen modernen Ländern) stetig älter werdende Gesellschaft mobil halten.

Wie bei jeder Innovation gibt es auch viele Fragezeichen und Sicherheitsbedenken. Um die Fahrt im unbemannten Taxi sicherer zu machen, sitzt der Fahrgast auf dem Fahrersitz und kann im Notfall manuell in die Elektronik eingreifen. Aus dem komplett unbemannten Taxi wird bei genauerem Hinsehen ein Taxi mit Autopilot. 

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity