VG-Wort Pixel

Streit auf dem Parkplatz Stärkste Frau Sibiriens stopft Verkehrsrowdy in den Kofferraum

Sie schnappte ihn und stopfte ihn in den Van.
Sie schnappte ihn und stopfte ihn in den Van.
© Youtube
Er wollte nur ein paar Stunts auf dem Parkplatz üben, dabei geriet er an Oksana Kosheleva. Die gewaltige Kraftsportlerin wurde richtig wütend und erteilte dem Flegel eine Lektion.

Oksana Kosheleva stemmt Gewichte, jongliert mit LKW-Reifen und schiebt auf Shows schwere Lkws über das Gelände. Die 34-Jährige gilt als stärkste Frau Sibiriens. Nun geriet sie in einen Streit mit einem Verkehrsrowdy und beschloss, dem Rüpel eine Lektion zu erteilen, berichtete die "The Siberian Times".

Stunts auf dem Parkplatz

Die Auseinandersetzung auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Irkutsk wurde von einem Zeugen aufgenommen. Der Mann wollte auf dem Platz offenbar für Autostunts im Stil von "The Fast and the Furious" üben. Mit hoher Geschwindigkeit raste er auf die Fläche. Dann riss er die Handbremse hoch, führte eine Wende mit blockierten Hinterrädern durch und landete direkt vor dem Grill von Oksanas Auto.

Oksana zieht eine Straßenbahn.
Oksana zieht eine Straßenbahn.
© Youtube

Im lokalen TV sagte sie später: "Das ging ganz schnell. Das ist mir das erste Mal passiert. Als er vor meinem Wagen landete, schrie ich ihn an: 'Was machst du? Wir sind auf einem Parkplatz! Hier sind Kinder.'" Der Mann gab seinen Fehler aber nicht zu, sondern pöbelte herum. Er hörte auch nicht auf, als Oksana - immerhin eine eindrucksvolle Gestalt - aus dem Wagen stieg.

"Er sagte etwas zu mir. Ich stieg aus, um zu verstehen, was er da von sich gab. Dann fing er an, mich zu beschimpfen."

Eine starke Frau
Eine starke Frau
© Oksana Kosheleva

Die Sportlerin wurde zornig

Ein böser Fehler. Oksana wurde richtig sauer. Sie packte den Typen in seinem Auto, schlug ein paar Mal zu und legte sich den benommenen Mann auf die Schulter. Dann trug sie ihn zu ihrem Auto, stopfte ihr Opfer mit Tritten in den Kofferraum und fuhr los. "Ich versuche immer, solche hässlichen Gespräche zu vermeiden und - natürlich - Kämpfe erst recht. Hier beschloss ich aber, ihm eine Lektion zu erteilen. Ich wollte ihn nicht aufmischen. Ich bin schließlich eine Frau, diese Straßenkämpfe sind nicht mein Ding."

Lässiger Verlierer

Nach nur hundert Metern hielt sie wieder an und lies den Mann laufen. Der nahm die Sache erstaunlich gelassen. Später sagte er Reportern, dass überhaupt nichts Besonderes vorgefallen sei. Er meinte nur: "Ich kenne die Frau. Wir trainieren im gleichen Studio." 

2015 machte Oksana Kosheleva weltweit Schlagzeilen, als sie einen Strongwoman-Rekord aufstellte. Damals zog sie eine 17 Tonnen schwere Straßenbahn. Dazu sagte sie: "Eigentlich wollte ich ein Flugzeug ziehen, es klappte dann aber nur mit der Straßenbahn. Es war nicht besonders schwer. Deine psychische Vorbereitung ist entscheidend. Du musst genau wissen, ob du es schaffen musst oder eben nicht. Wenn du es nicht wirklich willst, wirst du in diesem Sport keinen Erfolg haben."

Stern Logo
Kra

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker