HOME
Der Citroën e-C4 hat 100 kW / 136 PS

Citroën C4 / e-C4

Doppeltes Comeback

Citroën bringt nach zwei Jahren wieder einen C4 auf den Markt. Der Crossover teilt sich die Technik mit Modellen wie dem Opel Corsa / Mokka, dem Peugeot 208 / 2008 oder einen DS3 Crossback und kommt sowohl mit Verbrennungsmotor als auch als rein elektrische Version auf den Markt.

Opel Mokka-e 2021

Mini-SUV

Opel Mokka - die Maske des Zorro

Opel Mokka-e 2021

Opel Mokka / Mokka-e 2021

Auf den Spuren des Corsa

BMW X Modelle PHEV

SUV ohne Geländeambitionen

Mogelpackung für jedermann

Classic Cars

Zu schade für den Schrottplatz: Autos mit Klassiker-Potenzial

Der Mitsubishi ASX 2.0 FWD

Einsteiger-SUV

Mitsubishi ASX 2.0 FWD: Der rollende Hochsitz

Ford Puma 2020

Ford Puma 2020

Hoffnungsvoll

Wie das BEV des DS 3 Crossback hat der Opel GT X Experimental eine 50 kWh-Batterie

Konzeptfahrzeug

Neue Schlichtheit - So fährt der Opel GT X Experimental

Ford Ecosport 1.5 TDCi AWD - rund 1,3 Tonnen schwer

Ford Ecosport 1.0 Ecosport

Klein, aber oho

Seat Arona

Fahrbericht: Seat Arona 1.5 TSI FR

Kleiner Teufel

Der Citroen C3 Aircross wird auf Wunsch mit einem Panoramadach geliefert

Fahrbericht: Citroen C3 Aircross

SUV statt Van

Zunächst sind nur zwei Benziner erhältlich - 1.0 Liter und 1.6 Liter

Hyundai Kona

Lifestyle-Glaskugel

Lifestyle-Glaskugel

Das Design des Jeep Compass orientiert sich an dem Des Grand Cherokee

Jeep Compass 2.4 im Check

Wird das der neue Star unter den Geländewagen?

Kompakt-SUV

Der Jeep Compass im Check

Opel Crossland X - das Dach ist in drei Lackierungen zu bekommen

Opel Crossland X

Frühgeburt

Der Opel Mokka X kann jetzt optional mit LED-Scheinwerfer ausgestattet werden

Opel Mokka X

Der beste Mini-SUV fürs kleine Abenteuer

Für diese SUV - BMW X3, BMW X1 und VW Tiguan - existiert ein großes Angebot von Gebrauchten.

Kaufberatung Gebrauchte

SUVs zum Schnäppchenpreis - darauf muss man achten

Von Gernot Kramper
Ab 15.500 Euro kostet er.

City-SUV Peugeot 2008

Spaßmacher im Offroad-Look

Opel Mokka X - mit neuer Front und neuem Namensannex

SUV-Boom auf dem Genfer Salon

Wollen denn wirklich alle Allrad fahren?

Subaru XV - 2016

Fahrbericht: Subaru XV 2.0D

Günstiger Allradler

Renault Kwid Indien 2015 - der Motor leistet 54 PS und 72 Nm

Renault Kwid

Der Billig-SUV für 4000 Euro

Mazda CX-3

Eine Nummer kleiner

Suzuki Vitara

City-Schick statt Offroad

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?