HOME

VW Golf GTE: Strom statt Sport

Volkswagen hat dem Erzrivalen Opel einfach sein Sportkürzel geklaut. Jetzt lässt VW seinen Golf Plug-In-Hybriden mit dem ungewöhnlichen Signet GT/E von der Leine.

Diesmal bedeutet GTE jedoch in erster Linie nicht Sportlichkeit, sondern es geht beim Golf GTE um eine besonders effiziente Antriebsvariante. Der Öko-Golf bietet als Zwilling des Audi A3 e-tron die Kraft der zwei Herzen, denn der 110 kW / 150 PS starke 1,4-TSI-Motor wird von einem 75 kW / 102 PS starken Elektrotriebwerk unterstützt. Die GTE-Gesamtleistung von 150 kW / 204 PS und 350 Nm maximales Drehmoment kann sich daher ebenso sehen lassen wie der Normverbrauch im hybriden Normzyklus von gerade einmal 1,5 Litern. Der theoretischen Reichweite von über 900 Kilometern steht dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 217 km/h und einem Spurtvermögen von 7,6 Sekunden gegenüber. Rein elektrisch kann der Spar-Golf bis zu 50 Kilometern zurücklegen - bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

VW-Chefdesigner Klaus Bischoff: "Die Visualisierung des Elektroantriebs wird auch beim Golf GTE durch die prägnante C- Signatur des Tagfahrlichts realisiert. Alle anderen Design-Elemente der Frontpartie schlagen indes eine Brücke zum GTI." An einer üblichen Haushaltssteckdose dauert das Aufladen des VW Golf GTE rund dreieinhalb Stunden. Wird die Batterie via Wallbox in der heimischen Garage oder an einer öffentlicher Ladestation betankt, reichen für die volle Ladung etwa zweieinhalb Stunden. Der Elektromotor wird über eine Lithium-Ionen-Batterie mit Energie versorgt; die Kapazität dieser mit einer Flüssigkühlung ausgestatteten Batterie beträgt 8,8 kWh. Aufgeladen wird der Akku über einen Ladestecker hinter dem VW-Emblem im Kühlergrill. Die Batterie wiegt 120 Kilogramm; der Golf GTE insgesamt 1.524 Kilogramm. Als Getriebe arbeitet im VW Golf GTE ein speziell für den Hybrideinsatz entwickeltes 6-Gang-Doppelkupplungs-Getriebe mit einer Dreifachkupplung ein. Der Elektromotor wurde dabei in das Getriebegehäuse integriert. Zur Serienausstattung gehören unter anderem LED-Scheinwerfer und ein Radiosystem mit 6,5-Zoll-Display. Der Golf GTE wird im Herbst zu Preisen von rund 36.000 Euro auf den ersten Märkten in den Handel kommen.

Press-Inform / pressinform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?