POLIZEI Mit »Silberpfeilen« auf Verbrecherjagd

Die Hamburger Polizei wird künftig auch mit silberfarbenen Funkstreifenwagen auf Verbrecherjagd gehen.

Die Hamburger Polizei wird künftig auch mit silberfarbenen Funkstreifenwagen auf Verbrecherjagd gehen. Am Montag übergab Innensenator Hartmuth Wrocklage (SPD) dem Polizeipräsidenten Justus Woydt die ersten neuen »Silberpfeile«. Wie die Innenbehörde mitteilte, werden in Hamburg in Kürze insgesamt 30 neue Streifenwagen im Gesamtwert von 1,5 Millionen Mark zum Einsatz kommen. Für das neue Design sei vor allem der höhere Wiederverkaufswert silberner Autos gegenüber weißen Einsatzfahrzeugen ausschlaggebend. In anderen Bundesländern wie Baden-Württemberg und Bayern sind die silbernen Streifenwagen schon seit längerer Zeit im Einsatz.

Erste Erfahrungen haben die Hamburger bereits mit der neuen Farbkombination gesammelt. Bereits seit November vergangenen Jahres gibt es im Fuhrpark der Hamburger Polizei einen silberfarbenen »Smart« mit grüner »Bauchbinde«. Allerdings wird der Zweisitzer hauptsächlich von Ermittlern, Sachbearbeitern und Verkehrslehrern und nicht im Streifendienst eingesetzt. Nach Angaben der Polizei sind in der Hansestadt insgesamt 129 Funkstreifenwagen im Einsatz.


Mehr zum Thema



Newsticker